Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Nördlingen: Nördlinger Thanatologe: Dem Tod ein Gesicht geben

Nördlingen
31.10.2020

Nördlinger Thanatologe: Dem Tod ein Gesicht geben

Der Abschied von Toten ist wichtig, aber häufig verstört ihr Anblick die Lebenden. In solchen Fällen kommt der Thanatologe zum Einsatz.
Foto: Symbolfoto: Julian Leitenstorfer

Plus Der Abschied von Toten ist wichtig, aber manchmal sind sie nach Unfällen entstellt. In solchen Fällen kommt der Nördlinger Bestatter und Thanatologe Alexander Wendel zum Einsatz.

An einem Mittwochmorgen sitzt Alexander Wendel in seinem Nördlinger Büro am Computer und klickt sich durch den Tod. Ein Motorradfahrer, der an der Leitplanke hängengeblieben ist. Klick. Ein Fallschirmspringer, dessen Fallschirm sich nicht öffnen wollte. Klick. Ein Toter aus dem Altenheim, mit aufgerissenen Augen und eingefallenen Wangen. „Sie alle lagen vor mir auf dem Metalltisch“, sagt er. Für die meisten Menschen sind es verstörende Bilder, die da über Wendels Bildschirm flimmern. Der Tod ist ein Tabuthema; kaum einer setzt sich gerne mit dem eigenen Ableben auseinander. Für Alexander Wendel ist es das zentrale Thema. Wenn ein Leben endet, beginnt für ihn die Arbeit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.