1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Oettingen: Michael Burger mit der Traumnote 1,0

Albrecht-Ernst-Gymnasium

30.06.2019

Oettingen: Michael Burger mit der Traumnote 1,0

In Oettingen bekamen die Abiturienten des Albrecht-Ernst-Gymnasiums ihre Reifezeugnisse. Jahrgangsbester war Michael Burger.
Bild: Schmalisch

91 Abiturienten erhalten in Oettingen ihre Reifezeugnisse. Wozu sie Schulleiter Schmalisch auffordert.

„Auf der Autobahn des Lebens“ lautete das Thema des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes zur Verabschiedung der Abiturienten des Albrecht-Ernst-Gymnasiums Oettingen. „Es ist gut, dass ihr dabei die Ausfahrt zur Autobahnkirche St. Jakob gewählt habt“, begrüßten Stadtpfarrer Ulrich Manz und Pfarrer Paul Sattler die Absolventen und ihre Gäste in der St. Jakobskirche. In der von einem Team der Abiturienten selbst vorbereiteten und von der Pfarrersband „Gut drauf“ musikalisch gestalteten Feier, machten die beiden Abiturienten Max Reichert und Matthias Trollmann ihren Mitabsolventen Mut, die Weiterfahrt freudig anzutreten. „Wichtig ist, dass wir unsere Werte nicht aus den Augen verlieren und unser Handeln stets an der Würde des Menschen und an der Nächstenliebe ausrichten“, schlossen die beiden ihren eindrucksvollen Vortrag.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mit musikalischer Begleitung zogen die Absolventen anschließend in den prunkvollen Festsaal des Schlosses ein. Franz-Albrecht Erbprinz zu Oettingen-Spielberg begrüßte die Festgäste, gratulierte den Abiturienten zur Erlangung der Reifezeugnisse und forderte sie auf: „Hört in euch hinein um zu verstehen, wofür ihr eine Passion, eine Leidenschaft habt!“ Landrat Stefan Rößle betonte in seinem Grußwort, dass erfolgreiches Lernen nur in einer guten Atmosphäre möglich sei, „und die habt ihr am A-E-G erfahren“. Musikalisch umrahmte die Feier das Schulorchester, unter Leitung von Petra Hanke, das anschließend schwungvoll zur Rede von Schulleiter Günther Schmalisch überleitete, so eine Pressemitteilung der Schule. „Unser Leben ist umgeben von vielerlei Rahmen und Rahmenbedingungen. Diese für euch und die Gesellschaft zu definieren, seid Ihr nun in viel höherem Maße verantwortlich als bisher“, machte er deutlich und verwies auf zahlreiche aktuelle Probleme, die dies erschweren. „Setzt eure Phantasie ein, entwickelt Ideen, traut euch etwas zu, fallt nicht aus dem Rahmen, aber wagt es, Rahmen zu sprengen, wenn es nötig ist. Es waren Menschen, die Rahmen gesprengt, etwas Neues gewagt und dadurch unsere Welt weiterentwickelt haben“, forderte er die Absolventen auf.

Bürgermeisterin Petra Wagner: „Macht was draus!“

Persönlich und im Namen der Stadt Oettingen gratulierte Bürgermeisterin Petra Wagner den Absolventen. „Ich wünsche euch ein großartiges Leben, macht was draus!“, rief sie den ihnen zu.

Nach einem virtuos vorgetragenen, mit viel Applaus bedachten Stück für Akkordeon, begrüßte Michael Burger die Gäste im vollbesetzten Festsaal. In seiner Rede erinnerte er zunächst an die Abiturfahrten als einen der Höhepunkte gerade der vergangenen beiden Jahre, um dann eine Frage aus dem Lateinkurs, was denn der Aufruf des Horaz: „Carpe diem“ bedeute, zu beleuchten. „Carpe diem ist der Aufruf, einen Blick in die Welt zu wagen“, erläuterte Burger und veranschaulichte dies mit Rilkes Gedicht „Der Panther“, indem er sich mit einigen Appellen an seine Mitabiturienten richtete: „Lasst uns tausend Stäbe niederreißen und den Blick frei machen für eine neue Welt der Offenheit und Toleranz. Lasst uns dankbar sein, für die Fähigkeiten, die uns in den vergangenen acht Jahren hier an der Schule vermittelt wurden, dankbar sein für all die Unterstützung, die wir erfahren haben.“ Anschließend erhielten die Abiturienten unter dem Beifall der Anwesenden ihre Reifezeugnisse. Zudem bekamen sie die Schultüte des Elternbeirates, deren Inhalt sie immer an ihre Zeit am A-E-G erinnern wird. Das Trio Burger und Isabell Faußner, beide Akkordeon, sowie Alina Schmid am Piano bot einen mit viel Applaus bedachten musikalischen Abschluss. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren