Mittelneufnach
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Mittelneufnach"

Riesig war die Freude über den Gewinn des Titels des Landkreis-Champions bei Markus Wiatrek von den Auerhahnschützen Reinhartshausen. Sein erster Gratulant war sein Vereinsvorsitzender Georg Frey.
Schießen

Am Ende ist die Freude riesig

Der Modus der Finalwettkämpfe der Landkreismeisterschaften verlangt den Teilnehmern vor allem nervlich einiges ab, sorgt aber auch wieder für spannende Wettkämpfe. Zwei routinierte Schützen sind Landkreis-Champions

Auf dem Wiesengrundstück zwischen Friedhof und Zugspitzstraße soll ein Neubaugebiet entstehen. Die Zufahrt ist über das gegenüberliegende Hangstück zur Mindelheimer Straße geplant.
Gemeinderat

Zehn neue Bauplätze für Mittelneufnach

Nach dem Neubaugebiet Riedle wird auch am „Espele Nord“ neuer Wohnungsbau möglich

Die aus Mittelneufnach stammende Michaela Kögel (hier bei einem Wettkampf in Großaitingen) erzielte mit dem Luftgewehr 400 von 400 möglichen Ringen und wurde damit ganz überlegen Landkreismeisterin der Frauen.
Schießen

Das beste Ergebnis wird in der Ferne erzielt

Bei den Landkreismeisterschaften sind in Schwabegg, Scherstetten und Mittelneufnach insgesamt über 350 Schützen am Start. Eine Schützin trifft aber an einem ganz anderen Ort bei jedem Schuss voll ins Schwarze

Der FC Buchloe (rote Trikots; hier im Spiel in Pforzen) gewann das Verfolgerduell gegen den FC Jengen.
Fußball, Kreisklasse Allgäu 2

Zaisertshofen zeigt Moral

Plus Der TSV holt dreimal einen Rückstand beim SVO Germaringen 2 auf.

Michaela Kögel führte die Bundesligaschützen des SV Pfeil Vöhringen am vergangenen Wettkampfwochenende nicht nur zu einem weiteren Sieg, sondern knackte als erste Schützin in dieser Saison die magische 400-Ringe-Marke.  	„Ich musste nicht unbedingt gewinnen. Das hat es vielleicht leichter gemacht.“
Schießen

Schützin aus Dillishausen erzielt Weltklasse-Ergebnis

Plus In Mittelneufnach hat Michaela Kögel den Schießsport erlernt. Mittlerweile ist sie in der Luftgewehr-Bundesliga angekommen – und sorgt dort nun für Furore.

Zaisertshofens Spielertrainer Rafael Freiberger (Mitte) durfte einen 1:0-Heimsieg seiner Elf feiern.
Fußball, Kreisklasse Allgäu 2

Zaisertshofen feiert lang ersehnten Heimsieg

Plus Gegen Mittelneufnach führt der TSV früh - und rettet dieses 1:0 über die Zeit. Lokalrivale SV Mattsies macht es weniger spannend.

Inspektor Hallik (Martin Zwerger) und seine Constables (Melanie Egger und Julia Mussack) bekommen von Hobbykriminologin Mrs. Elvery (Heidi Happacher) den entscheidenden Hinweis.
Mittelneufnach

Premiere: Theaterfreunde haben zwei Leichen im Salon

„Der unheimliche Mönch“ treibt noch vier Mal sein Unwesen im Gemeindezentrum in Mittelneufnach.

Sie wollten schon länger ein Theater im Theater aufführen, nun ist es endlich so weit. Am 9. November geht es los.
Mittelneufnach

Mörderisch-gruseliger Theaterspaß in Mittelneufnach

Die Theaterfreunde Mittelneufnach suchen den Mörder – und bieten etwas Außergewöhnliches: ein Theater im Theater.

Die 45 Jahre alte Kläranlage darf nur noch bis 2026 betrieben werden. Der Gemeinderat sucht jetzt nach der kostengünstigsten Alternative.
Mittelneufnach

Mittelneufnach braucht Ersatz für alte Kläranlage

Sie ist nach 45 Jahren veraltet. Eine Kooperation mit Markt Wald könnte eine Lösung sein, hofft der Rat.

Eines der wichtigsten Projekte der Mittelneufnacher Gemeinde, ein neues Baugebiet für junge Bürger, konnte im „Riedle“ verwirklicht werden
Mittelneufnach

Bürgerversammlung: von Wohngebieten und Einzelhandel

In Mittelneufnach wird auch über die Kläranlage und den Einzelhandel gesprochen. Nur wenige Einwohner informieren sich über den aktuellen Stand der Gemeinde.

Wieder zugepackt: Leonard Zink im Tor der SG Amberg/Wiedergeltingen klärt hier den Ball vor Buchloes Stürmer Patrick Bail. Am Ende gewinnt die Spielgemeinschaft deutlich mit 5:1 gegen den Tabellenführer der Kreisklasse Allgäu 2.
Fußball, Kreisklasse Allgäu 2

Amberg/Wiedergeltingen stoppt den Spitzenreiter

Plus Die SG Amberg/Wiedergeltingen feiert einen hohen Derbysieg gegen den Nachbarn FC Buchloe. Davon profitieren die Verfolger, allen voran der TSV Kirchheim.

Als eine der wahrscheinlich dienstältesten Organisten begleitet Magdalena Vogg nach wie vor jeden Sonntag die heilige Messe an „ihrer“ Orgel in Mittelneufnach.
Mittelneufnach

Seit 1944 gibt „Leni“ in Mittelneufnach den Ton an

Plus Vor 75 Jahren spielte Magdalena Vogg erstmals auf der Kirchenorgel. Seitdem vermittelt sie mit ihrem Instrumentenspiel ein Gefühl von Geborgenheit.

Die Theaterfreunde Mittelneufnach sind ab dem 9. November im örtlichen Gemeindezentrum dem „unheimlichen Mönch“ auf den Fersen.
Krimikomödie

Der Trick mit dem Theater im Theater

„Der unheimliche Mönch“ geistert durch das Gemeindezentrum Mittelneufnach

Für beste Stimmung wie im irischen Pub sorgte die Irish Folk Band Mother´s Pride bei der 16. Kulturnacht und gleichzeitigem Comeback der Kulturschmiede.
Mittelneufnach

Fulminantes Comeback für die Kulturschmiede

Viele hatten nicht daran geglaubt, doch mit neuem Konzept ist die Institution in den Stauden zurück. Den Auftakt machte ein Konzert einer Irish-Folk-Band.

Musik von der Grünen Insel

Freikarten von der Kulturschmiede

Nur zu einem 1:1-Unentschieden kam der SC Eppishausen (schwarze Triktos) gegen den Gast aus Waal. Beide Teams agierten angriffslustig und hatten viele Tormöglichkeiten, sodass die Punkteteilung am Ende leistungsgerecht war.
Fußball im Unterallgäu

Mattsies sammelt weiter Punkte in der Kreisklasse 2

Der 3:2-Heimsieg gegen Baisweil-Lauchdorf ist der nächste „Big-Point“ im Abstiegskampf. Nur Teilerfolge für Türkheim, Eppishausen und Bad Wörishofen

Irische Nacht mit Liedern und Balladen

Die letzten Karten für „Mother´s Pride“

Eppishausens Spielertrainer Markus Nägele sah einen Last-Minute-Sieg seiner Mannschaft gegen den TSV Mittelneufnach.
Kreisklasse Allgäu 2

Eppishausen im Glück

Plus Der Aufsteiger gewinnt in der Nachspielzeit gegen Mittelneufnach. Der TSV Kirchheim gewinnt das Verfolgerduell gegen den FC Jengen und rangiert nun auf Platz zwei.

Künstler wie Luise Kinseher, Gerhard Polt oder Chris Boettcher waren schon auf der Bühne der Kulturschmiede Mittelneufnach. Nun können alle Stauden-Gemeinden vom guten Netzwerk der RES und der Kulturschmiede profitieren.
Mittelneufnach

Was die Kulturschmiede Mittelneufnach künftig vorhat

Die Kulturschmiede Mittelneufnach firmiert um und veranstaltet jetzt zusammen mit der Regionalentwicklung Stauden Veranstaltungen im ganzen Staudengebiet.

Der Augsburger Regierungsdirektor Rainer Schaal (linsk) tritt für die CSU im Unterallgäu als Landratskandidat an, sehr zur Freude des Kreisvorsitzenden und früheren Bayerischen Wirtschaftsministers Franz Josef Pschierer.
Unterallgäu

Rainer Schaal ist CSU-Kandidat für die Landratswahl

Der frühere Staatsminister hat den vormaligen Augsburger Umweltreferenten Rainer Schaal zu einer Kandidatur fürs Unterallgäu motiviert. Was ihn antreibt.

Der Augsburger Regierungsdirektor Rainer Schaal (links) tritt für die CSU im Unterallgäu als Landratskandidat an, sehr zur Freude des Kreisvorsitzenden und früheren Bayerischen Wirtschaftsministers Franz Josef Pschierer.
Unterallgäu/Mindelheim

Rainer Schaal (CSU) will Landrat im Unterallgäu werden

Der frühere Staatsminister Franz Josef Pschierer hat den vormaligen Augsburger Umweltreferenten Rainer Schaal zu einer Kandidatur im Unterallgäu motiviert. Was diesen antreibt und mit dem Landkreis verbindet.

Gut gelaunt gehen die beteiligten Bürgermeister und Leiter der einzelnen Volkshochschulen den Start des Bildungszentrums Süd in Schwabmünchen an.
Landkreis

Neue Struktur für die Volkshochschule

Mit der Einführung regionaler Zentren wird die Organisation neu aufgestellt. Nach dem Test in Diedorf geht es in Schwabmünchen weiter.

Die Regionalentwicklung Stauden und die Kulturschmiede arbeiten künftig Hand in Hand für ein gutes Kulturprogramm in den Stauden: Karl Scheid (links), Claudia Schuster und Peter Ziegelmeier.
Mittelneufnach

Hand in Hand die Lebensqualität der Stauden bewahren

Claudia Schuster, Peter Ziegelmeier und Karl Scheid geben im Interview einen Einblick in das neue Konzept der „Kulturschmiede Stauden“.

Die Regionalentwicklung Stauden und die Kulturschmiede arbeiten künftig Hand in Hand für ein gutes Kulturprogramm in den Stauden: Karl Scheid, Claudia Schuster und Peter Ziegelmeier (von links). Foto: Marcus Angele
Interview

„Lebensqualität in den Stauden erhalten und ausbauen“

RES-Geschäftsführerin Claudia Schuster, Fischachs Bürgermeister Peter Ziegelmeier und Kulturschmiede-Vorsitzender Karl Scheid zur neuen „Kulturschmiede Stauden“.

Künstler wie Gerhard Polt waren schon auf der Bühne der Kulturschmiede Mittelneufnach. Nun können alle Stauden-Gemeinden vom guten Netzwerk der RES und der Kulturschmiede profitieren.
Veranstaltungen

Mehr Kultur für die ganzen Stauden

Plus Die Kulturschmiede Mittelneufnach firmiert um und organisiert jetzt zusammen mit der Regionalentwicklung Stauden Veranstaltungen im ganzen Gebiet. Was sich dadurch ändert.