Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Corona-Pandemie: Italiens erster Hotspot: Als Codogno wegen Corona abgeriegelt wurde

Corona-Pandemie
01.02.2021

Italiens erster Hotspot: Als Codogno wegen Corona abgeriegelt wurde

Ein Graffito mit einer als Krankenschwester oder Ärztin verkleideten Superheldin auf einer Wand in Codogno.
Foto: Julius Müller-Meiningen

Plus Das norditalienische Codogno galt vor einem Jahr als Corona-Infektionsherd. Um das Virus einzudämmen, wurde die Kleinstadt völlig abgeriegelt. Wie es heute dort aussieht.

Wie jeden Morgen nahm Tiziano Troianello auch an jenem Freitag im Februar 2020 den Zug von Codogno nach Mailand. Troianello ist Journalist, er arbeitet für die Regionalzeitung Il Giorno. Am Abend zuvor waren die ersten Corona-Fälle in seinem Heimatort gemeldet worden. Wenige Stunden später wurde Codogno als erster Corona-Hotspot in Italien ausgemacht. Gerade erst war Troianello in der Redaktion angekommen, schon schickten ihn seine Chefs wieder nach Hause. Lieber nichts riskieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.