Newsticker
42 Staaten fordern Abzug russischer Truppen aus AKW Saporischschja
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. DNA genommen: Malmö: Heckenschütze schlägt erneut zu

DNA genommen
25.10.2010

Malmö: Heckenschütze schlägt erneut zu

Ein Heckenschütze terrorisiert die schwedische Stadt Malmö.
Foto: dpa

Der Heckenschütze von Malmö hat am Wochenende erneut zugeschlagen. Die Polizei hat indes die erste heiße Spur.

Der Heckenschütze von Malmö hat am Wochenende zweimal zugeschlagen. Die Polizei hat indes die erste heiße Spur: DNA.

Am Samstag hat der Unbekannte, der auf dunkelhäutige Menschen zielt, erneut zugeschlagen. Er schoss durch das Fenster einer Einwandererfamilie. Diese bemerkte aber zunächst nichts - sie glaubte, dass die Geräusche von einem Feuerwerk stammen würden. Erst Tags darauf stellten sie ein Loch in der Scheibe fest.

Insgesamt 15 Mordversuche gehen auf das Konto des Heckenschützens von Malmö seit Oktober 2009. Der schwedische Integrationsminister Erik Ullenhag bezeichnete die Attacken als Angriff auf Schweden.

Jetzt hat die Polizei erstmals eine heiße Spur. Der Heckenschütze soll bei einem zweiten Anschlag am Samstagabend auf einen Iraner geschossen haben. Der Mann soll den Täter in Malmö kurz festgehalten haben können. Die Polizei untersucht jetzt genommene DNA-Spuren und hält es für möglich, dass der Iraner tatsächlich den Scharfschützen kurz in den Händen gehabt haben könnte.

Inzwischen schießt der Unbekannte jede Nacht aus dem Hinterhalt. Die Medien nennen ihn deshalb auch den Sniper von Malmö. stni

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.