Newsticker
Ukraines Außenminister Kuleba ruft zu komplettem Handelsstopp mit Russland auf
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Die Alm 2021 - Magdalena Brzeska: Alter, Wohnort, Freund, Beruf - Porträt 29.7.21

ProSieben
29.07.2021

"Die Alm" 2021: Das ist Kandidatin Magdalena Brzeska

"Die Alm" 2021: Magdalena Brzeska gehört zu den Kandidaten. In diesem Porträt erfahren Sie alles über sie – Alter, Wohnort und Beruf.

Nicht der Berg, sondern "Die Alm" ruft: Ab sofort geht die Staffel  3 bei ProSieben an den Start. Unter dem Motto "Promischweiß & Edelweiß" wetteifern die Kandidaten bei karger Kost um den Titel "Almkönig" respektive "Almkönigin" 2021. Stars und Sternchen unterschiedlicher Disziplinen werden nicht nur harte körperliche Arbeit verrichten, sondern diverse Challenges zu bestehen haben, die der Sender kreativ als "Muh-Proben" bezeichnet.

Auch Magdalena Brzeska gehört zu den "Muhtigen". Sie wagt den Aufstieg auf die Alm und tauscht sowohl Glitzer als auch Glamour für einige Zeit mit dem harten, aber einigermaßen ruhigen Leben von Sennerinnen und Sennern.

"Die Alm" 2021: Magdalena Brzeska ist 26-fache deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik

Schlichte Ernährung dürfte Magdalena Brzeska nicht fremd sein – sie hat unfassbare 26 Mal den Titel einer deutschen Meisterin in Rhythmischer Sportgymnastik errungen und kennt sich schon von daher mit gesunder und einfacher Ernährung blendend aus.

Doch nicht nur deshalb glaubt die 43-Jährige, den Herausforderungen der Alm gewachsen zu sein – sie ist nach eigenen Angaben in einfachen Verhältnissen aufgewachsen und kann ganz gut eine Zeit lang auf Luxus verzichten.

Magdalena Brzeska: Die "Alm"-Kandidatin im Kurz-Porträt – Alter, Wohnort, Beruf

  • Alter: 43 Jahre
  • Geburtsdatum: 14. Mai 1978 in Gdynia (früher Gdingen), Polen
  • Wohnort: Ulm
  • Beruf: 26-fache deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik; heute: Cheftrainerin

"Die Alm" 2021: Magdalena Brzeska blickt auf eine bemerkenswerte Karriere zurück

Brzeska startete 1990 als Turnerin beim TSV Schmiden, dem größten Sportverein im württembergischen Fellbach. Sie blieb sechs Jahre bei dem Verein, holte dort ihre sämtlichen Meistertitel in Rhythmischer Sportgymnastik und war Teilnehmerin bei Europa- und Weltmeisterschaften.

1992 wäre sie für die Olympischen Spiele qualifiziert gewesen, konnte aber nicht für ihre neue Heimat antreten, da sie damals noch nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besaß. Höhepunkt ihrer Karriere war die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta/USA, wo sie den fünften Platz in der Disziplin "Keulen" belegte.

Am 21. Februar 1998 erklärte sie im ZDF das Ende ihrer aktiven sportlichen Karriere. Seit 2013 arbeitet sie als Cheftrainerin für die Rhythmische Sportgymnastik beim TSG Söflingen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Magdalena Brzeska: Zweimal verheiratet, bei "Let's Dance" erfolgreich, neuer Freund

2001 heiratete Magdalena Brzeska den Fußballer Peter Peschel, mit dem sie zwei gemeinsame Töchter hat. 2002 trennte sie sich von ihm. Im Dezember 2009 heiratete sie den polnischstämmigen Immobilienmakler Sebastian Sabolocka, von dem sie 2012 geschieden wurde.

Um ihre aktuelle Partnerschaft ranken sich einige Gerüchte: Fest scheint zu stehen, dass sie seit 2018 mit Roland Klein liiert ist, den sie bei einer Aftershow-Party nach "Let's Dance" kennegelernt hat. Aber sind die beiden auch verheiratet? In einem Interview sprach sie von Roland als "ihrem Mann", aber das muss ja noch nichts sagen.

Magdalena Brzeska nahm 2012 an der fünften Staffel der RTL-Tanzshow "Let’s Dance" teil. Mit ihrem Profi-Tanzpartner Erich Klann schied sie wegen fehlender Zuschauer-Anrufe zunächst aus, stieg aber wegen des Verzichts von Gitte Hænning in der fünften Runde wieder ein und wurde Siegerin vor Rebecca Mir.