Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Betreiber: Chef von AKW Saporischschja von Russen verschleppt
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fernsehmoderatorin: Hochzeit: Ramona Leiß will mit ihrer Frau alt werden

Fernsehmoderatorin
30.07.2014

Hochzeit: Ramona Leiß will mit ihrer Frau alt werden

Ramona Leiß hat ihre Freundin Sabine Ammon geheiratet.
Foto: Ursula Düren (dpa)

TV-Moderatorin Ramona Leiß hat ihre Freundin geheiratet. Leiß ist nicht nur durch den ZDF "Fernsehgarten" bekannt, sondern auch durch eine umstrittene Show.

Mit 57 Jahren ist Ramona Leiß frisch unter der Haube. Die einstige ZDF "Fernsehgarten"-Moderatorin hat ihre Freundin Sabine Ammon geheiratet. Gegenüber der Bild sagt Ramona Leiß: "Ja, wir haben geheiratet und ich bin darüber sehr glücklick." Die beiden Frauen besiegelten ihre Partnerschaft bereits vor drei Monaten auf dem Standesamt.

Ramona Leiß: Outing war berufliches Aus

"Wir wollten unsere Liebe fürs Leben festhalten. Miteinander alt werden", sagt Leiß in dem Interview. Ramona Leiß lebt seit 2008 offen lesbisch. Privat habe ihr das Outing Glück gebracht, sagte Leiß der Bild. Beruflich sei es "das Aus" gewesen. Sie habe ihre Sendereihe "Ramona" beim MDR verloren und "bis heute kein neues Engagement bekommen".

Trauzeuge war laut der Bild  Leiß' Sohn Alexander aus einer früheren Beziehung zu Fernsehproduzent Fred Kogel. Ramona Leiß, früher Moderatorin von Sendungen wie der "Knoff-hoff-Show" und der Musiksendung "Fernsehgarten", hatte sich 2008 als lesbisch geoutet. Vor zwei Jahren trat sie im RTL-Dschungelcamp auf, zog sich dann aber aus dem Mediengeschäft zurück. Heute verdient sie ihren Lebensunterhalt mit Malerei.

Ramona Leiß war im Dschungelcamp

Die einstige ZDF-Moderatorin ist aber nicht nur durch den "Fernsehgarten" und "Knoff-hoff-Show" bekannt. Zum letzten Mal machte sie Schlagzeilen, als sie 2012 beim Dschungelcamp auf RTL mitmachte. Mit ihren damals 54 Jahren war sie die älteste Mitspielerin des "Freiluft-Internats", wie Moderator Dirk Bach den Produktionsort im australischen Urwald einst genannt hatte.

Ramona Leiß glaubte, durch die Erfahrungen im RTL-Dschungelcamp mehr Selbstsicherheit gewonnen zu haben. Sie habe gelernt, über Grenzen zu gehen und habe sich selber kennengelernt mit all ihren Schwächen - mehr als in all den 54 Lebensjahren, sagte sie nach der RTL-Show. Die Moderatorin hatte das RTL-Dschungelcamp nach dem Telefonvotum der Zuschauer allerdings schon als zweite nach Daniel Lopes verlassen müssen. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.