1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Hart aber fair" heute: Gäste und Thema

Talkshow

18.02.2019

"Hart aber fair" heute: Gäste und Thema

Jemand, der über Jahrzehnte etwas geleistet hat, habe das Recht, deutlich mehr Rente zu bekommen als jemand, der nicht gearbeitet hat, so Heil. Foto: Wolfgang Kumm
2 Bilder
Hubertus Heil hat das Konzept der Grundrente vorgestellt, über die bei "Hart aber fair" heute diskutiert wird.
Bild: Wolfgang Kumm, dpa (Archiv)

"Hart aber fair": Heute pausiert die Talkshow. Wann kehrt sie zurück und welche Gäste diskutierten in der vergangenen Woche über ein aktuelles Thema?

"Hart aber fair" mit Moderator Frank Plasberg greift normalerweise immer am Montag ein aktuelles Thema auf. Am 18. Februar 2019 pausiert die Sendung aber, da die ARD stattdessen die Verleihung des Ordens "Wieder den tierischen Ernst" an Julia Klöckner zeigt. Damit ist die Pause aber nur kurz: Ab dem 25. Februar läuft die Talkshow wieder.

Kein "Hart aber fair" heute: Das war das Thema der vergangenen Sendung

Sie könnten die Pause nutzen, um in der Mediathek alte Folgen nachzuholen. In der vergangene Woche ging es beispielsweise um dieses Thema: "Respekt für Rentner oder Wahlgeschenk: Was bringt die neue Grundrente?". Die Gäste diskutierten darüber, ob die neuen Renten-Vorschläge des Arbeits- und Sozialministers Hubertus Heil von der SPD tatsächlich gegen Altersarmut helfen. Oder sind sie nur ein Wahlgeschenk für ältere Menschen, das von den Jüngeren gezahlt wird?

Die Pläne sehen konkret vor, dass Millionen Geringverdiener automatisch höhere Renten bekommen, wenn sie lange gearbeitet haben. Es geht um eine Aufstockung um bis zu 447 Euro im Monat.

Von der Union gibt es am Rentenkonzept der SPD aber Kritik. Sie stört sich daran, dass der tatsächliche Bedarf nicht geprüft wird. So könnten auch Rentner profitieren, die eigentlich keine Unterstützung bräuchten. Insgesamt sehen CDU und CSU den geplanten Linksruck beim Koalitionspartner kritisch, der sich auch von Hartz IV abwenden möchte.

Diese Gäste waren bei "Hart aber fair" am 11. Februar 2019 dabei

Hubertus Heil (SPD): Bundesminister für Arbeit und Soziales

Verena Bentele: Präsidentin des Sozialverbands VdK

Susanne Holtkotte: Reinigungskraft in einem Krankenhaus

Johannes Vogel (FDP): Bundestagsabgeordneter, Sprecher für Arbeitsmarkt und Rente der FDP-Fraktion

Christoph Schwennicke: Chefredakteur des Magazins Cicero

"Hart aber fair" live im TV und Stream - Wiederholungen in der Mediathek

"Hart aber fair" läuft in der Regel jeden Montag ab 21 Uhr in der ARD. Wer die Talkshow im Free-TV sehen möchte, muss zu dieser Uhrzeit damit einfach das Erste einschalten.

Die Sendung lässt sich aber auch ohne Fernseher anschauen, da die ARD hier auf dieser Seite kostenlos und frei verfügbar einen Live-Stream anbietet. Auf mobilen Geräten lässt sich dieser auch über eine App aufrufen.

Doch Zuschauer sind nicht zwingend an die Sendezeit am Montagabend gebunden. Denn auch Wochen später lassen sich von "Hart aber fair" noch ganze Folgen als Wiederholung aufrufen. Über diesen Link gelangen Sie zur Mediathek des Sender, in der Sie vergangene Talkshows nachholen können. Und auch im TV gibt es Wiederholungen - unter anderem in der Nacht auf Dienstag.

"Hart aber fair": Faktencheck überprüft Aussagen der Gäste zum Thema

"Hart aber fair" ist aus dem deutschen Talkshow-Angebot kaum noch wegzudenken. Die erste Folge lief am 31. Januar 2001 im WDR. Dort bliebt die Sendung bis zum 10. Oktober 2007 und lief dort mit 90 Minuten langen Ausgaben. Dann wechselte die Talkshow ins Erste und war dort zuerst mittwochs zu sehen, bevor sie dann ihren heutigen Sendeplatz am Montagabend bekam.

Wie der Name "Hart aber fair" schon ausdrückt, setzt die Talkshow auf kontroverse Diskussionen. Die Gäste müssen sich dabei darauf einstellen, dass ihre Aussagen überprüft werden. Eine Redaktion recherchiert nämlich die Behauptungen noch einmal nach und veröffentlicht nach den Sendungen einen Faktencheck.

Fest zum Konzept von "Hart aber fair" gehört außerdem, dass sich Zuschauer in die Debatte einmischen können. Sie können ihre Meinung oder Nachfragen auf verschiedenen Wegen einbringen. "Zuschaueranwältin" Brigitte Büsch konfrontiert die Gäste im Studio dann damit. Wer sich beteiligen möchte, findet hier die Kontaktdaten:

  • Telefon: 0800 / 5678-678
  • Fax: 0800 / 5678-679
  • E-Mail: hartaberfair@wdr.de

"Hart aber fair": Das ist Frank Plasberg

Moderator Frank Plasberg leitet die Diskussionen seit dem Beginn der Talkshow im Jahr 2001. Der Journalist schrieb in jungen Jahren vor allem - unter anderem für die Rheinische Post, als Volontär für die Schwäbische Zeitung oder später für die Münchner Abendzeitung.

Dann begann er, Radiosendungen und TV-Formate zu moderieren. Von 1987 bis 2002 war er einer der Moderatoren der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" - ab 1993 hatte er als Redaktionsleiter die Verantwortung dafür. Mit "Hart aber fair" startete dann die Talkshow, mit der Frank Plasberg mittlerweile seit 18 Jahren jede Woche ein großes Publikum erreicht. (sge)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
1551546.jpg
RTL

"DSDS" 2019: Kandidaten und Songs heute

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen