Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Jetzt ist Lotto teurer: Das sind alle Änderungen

Lotto 6 aus 49

23.09.2020

Jetzt ist Lotto teurer: Das sind alle Änderungen

Beim Lotto gibt es im September 2020 einige Änderungen.
Bild: Jens Wolf, dpa (Symbolbild)

Beim Lotto 6 aus 49 gibt es im September 2020 einige Änderungen. Unter anderem wird jeder Tipp teurer - aber auch bei den Gewinnen gibt es eine Erhöhung.

Beim Lotto 6 aus 49 kostet ein Tipp einen Euro - so kennen es Spieler seit 2013. Ab dem 23. September 2020 wird das allerdings teurer, was nicht die einzige Änderung ist. Es gibt nämlich nicht nur beim Einsatz eine Erhöhung, sondern auch bei den Gewinnen. Dazu kommen neue Regeln für die Zwangsausschüttung. In diesem Artikel erklären wird, was sich beim Lotto am Mittwoch und am Samstag ändert.

Ab dem 23. September 2020 wird Lotto teurer: So viel kostet ein Tipp

Der Preis für die Lotto-Teilnahme wurde bisher recht selten erhöht: 2002 änderten sich die Kosten mit der Euro-Einführung von 1,50 Mark zu 75 Cent, was 2013 dann auf einen Euro erhöht wurde. Ab dem 23. September 2020 gibt es die nächste Änderung: Ein Tipp kostet künftig 1,20 Euro.

Am Prinzip von Lotto 6 aus 49 ändert sich hingegen nichts: Immer noch müssen sechs Zahlen zwischen 1 und 49 angekreuzt werden. Wer den Jackpot abräumen möchte, benötigt aber nicht nur sechs Richtige, sondern auch die Superzahl. Dabei handelt es sich um die letzte Ziffer der Spielscheinnummer. Allerdings bleibt auch die Chance auf den Hauptgewinn unverändert verschwindend gering: Sie liegt gerade einmal bei 1:140 Millionen.

Lotto 6 aus 49: Höhere Gewinne möglich

Die steigenden Kosten sollen höhere Gewinne ermöglichen, da weiterhin 50 Prozent der Einsätze ausgeschüttet werden. Wie es von Lotto Baden-Württemberg heißt, betreffe das nicht nur den Jackpot, sondern alle Gewinnklassen.

So sollen schon für sechs Richtige ohne Superzahl häufiger Millionengewinne beim Lotto 6 aus 49 möglich sein. Für vier Richtige, fünf Richtige und fünf Richtige mit Superzahl können Gewinne um rund 20 Prozent höher ausfallen. Und in der niedrigsten Gewinnklasse 9 gibt es künftig sechs statt fünf Euro zu gewinnen.

Neue Regeln für Zwangsausschüttung beim Lotto am Mittwoch und Samstag

Auch bei der Zwangsausschüttung beim Lotto 6 aus 49 gibt es ab dem 23. September 2020 Änderungen. Bisher wurde der Jackpot nach zwölf Ziehungen ohne Gewinner auf jeden Fall ausgeschüttet. Künftig erfolgt die Ausschüttung, sobald der Jackpot 45 Millionen Euro erreicht hat - unabhängig von der Anzahl der Ziehungen. (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren