Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mit 82 Jahren: "Tatort"-Erfinder Gunther Witte gestorben

Mit 82 Jahren
21.08.2018

"Tatort"-Erfinder Gunther Witte gestorben

Der "Erfinder" des "Tatorts", Gunther Witte, ist dem WDR zufolge bereits vergangenen Donnerstag gestorben.
Foto: Angelika Warmuth, dpa (Archivbild)

Gunther Witte, der ehemalige WDR-Fernsehspielchef und Erfinder der Krimi-Reihe "Tatort", ist laut WDR überraschend mit 82 Jahren in Berlin gestorben.

Der "Tatort"-Erfinder Gunther Witte ist tot. Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef, der einst das Konzept für die berühmte Krimi-Reihe entwickelte, starb überraschend bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 82 Jahren in Berlin, wie der WDR am Montag in Köln mitteilte. Das habe der Sender aus dem Kreis der Familie erfahren.

"Mit seiner einzigartigen Erfindung der "Tatort"-Reihe hat er den WDR und das deutsche Fernsehen so nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer: Sonntag, 20.15 Uhr ist nach wie vor "Tatort"-Zeit im Ersten", erklärte Intendant Tom Buhrow. Witte erhielt für sein Wirken unter anderem den renommierten Grimme-Preis sowie einen Ehren-Bambi.

Gunther Witte entwickelte 1969 das Konzept für den "Tatort"

Witte war in Berlin aufgewachsen und nach dem Studium der Theaterwissenschaften und einem Engagement in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) in den Westen gegangen. Anfang der 60er Jahre kam er zum WDR, zunächst als Redakteur und Dramaturg, 1979 wurde er Leiter der Abteilung Fernsehspiel. Er leitete die Fernsehspielabteilung bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1998.

Daneben machte er sich einen Namen als Produzent zahlreicher Fernsehfilme wie "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Volker Schlöndorff.  In seine Zeit als WDR-Fernsehspielchef fiel auch der Start der Vorabendserie "Lindenstraße". 1969 bekam er als einfacher Redakteur den Auftrag, eine Krimiserie zu entwickeln - bei einem Spaziergang mit seinem Chef im Kölner Stadtwald. Ein Jahr später lief mit "Taxi nach Leipzig" die erste Folge.

Wie viele andere Fans der Reihe hatte Witte auch einen Lieblingsermittler: Schimanski (Götz George). Noch im Ruhestand ärgerte ihn, dass er Regisseur Rainer Werner Fassbinder einst einen "Tatort" verweigert hatte: "Im Nachhinein muss ich wirklich sagen: Das war ein Fehler, und das tut mir leid." (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.