Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. München Tatort: TV: "Pikant, heiter, provokant" - die Pressestimmen

München Tatort
22.05.2017

TV: "Pikant, heiter, provokant" - die Pressestimmen

Ein Mann, viele Frauen. Eine Tote und viele Verdächtige. Im neuen Tatort aus München haben es die Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr mit großen Gefühlen zu tun.
Foto: Hendrik Heiden, BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH

Beim Tatort heute aus München wird der Mord zur Nebensache. "Die Liebe, ein seltsames Spiel" erntet Lob - aber auch Kritik, weil sie nicht so recht zur letzten Folge passen will.

Noch vor drei Wochen sah es düster aus im Münchner Tatort. Am Sonntagabend wird es wieder etwas heiterer. In "Die Liebe, ein seltsames Spiel" sind die Kommissare Batic und Leitmayr in Sachen Liebe unterwegs. Für manche eine nette Abwechslung, für andere eher ein Flop. Die Pressestimmen.

Pressestimmen: Kritik für Tatort aus München

"Diese pikante, heiter-provokante, lebenspralle Episode haben sich die beiden Ermittler redlich verdient. Vor drei Wochen noch schleppten sie sich mit zertrümmerten Knochen durch einen nihilistischen Serienkillerthriller, jetzt stehen die Ermittler wieder voll im Hier und Jetzt. Und, nun ja, voll im Saft." Spiegel Online

"Zwischen der Folge „Die Wahrheit“ und der darauf aufbauenden Episode „Der Tod ist unser ganzes Leben“ hat man bei der ARD ein halbes Jahr ins Land ziehen lassen. Nun sind gerade mal drei Wochen vergangen und wir sehen einen Münchner Tatort, der so wirkt, als habe er rein gar nichts mit der vorherigen Folge zu tun und sei möglicherweise schon vorher gedreht worden. Das ist nicht nur ein Anschlussfehler, sondern das blanke Planungschaos." Neue Osnabrücker Zeitung

"Mit dem Zwischenmenschlichen kehrt die Heiterkeit in den Münchner „Tatort“ zurück. Großartig: Leitmayrs trockenes (Mienen)-Spiel. Weil der Kriminalfall nicht der stärkste ist, aber das Ganze doch unterhält, ist man geneigt, in Abwandlung eines alten Schlagers singen: Der ,Tatort‘ ist nicht allein zum Morden da." Stuttgarter Zeitung Online

"Im vergangenen Fall von Batic und Leitmayr wäre fast deren Gesundheit und sogar die Freundschaft ruiniert worden. Nur drei Wochen später ist alles verheilt, programmplanerisch sind sie bei der ARD also mal wieder besonders sensibel am Start. Kommissar Batic hat sich verliebt, sein eben noch ramponierter Körper ist zu allem bereit. Ein Comeback, wie es zuletzt Lazarus hingelegt hat." Süddeutsche.de

"Von einem Tatort zu sprechen, fällt schwer"

"Von einem „Tatort“ zu sprechen, fällt schon ein wenig schwer. Gut, es liegen zwei tote Frauen herum, aber sie illustrieren mehr das eigentliche Filmthema als dass sie unbedingt die Krimilogik betonen." Tagesspiegel.de

"Der München-"Tatort: Die Liebe, ein seltsames Spiel" startet zwar etwas zäh, doch die Spannungsschraube zieht mit jeder Minute fester an. Das Ende macht dermaßen sprachlos und lässt den Zuschauer in Abgründe blicken, die noch lange nachhallen." t-online.de

"Wer es sich allerdings am Sonntagabend bei einem Glas Bier oder Wein auf dem Sofa bequem machen und 90 Minuten lang von einem soliden Krimi berieseln lassen möchte, der kommt voll auf seine Kosten. Ein erwartbarer, solider München-"Tatort" ohne große Überraschungsmomente." Huffington Post Deutschland

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.