Newsticker
44.401 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt erneut
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Promi BB Kandidat: Heinz Fürst von Sayn-Wittgenstein war nur kurz bei "Promi Big Brother"

Promi BB Kandidat
03.09.2018

Heinz Fürst von Sayn-Wittgenstein war nur kurz bei "Promi Big Brother"

Auch Selfmade-Millionär Fürst Heinz Sayn Wittgenstein wohnte kurz im Promi Big Brother-Haus.
Foto: SAT.1/Marc Rehbeck

Heinz Fürst von Sayn-Wittgenstein verließ "Promi Big Brother" 2018 als Erster. Dem Reality-TV ist der 64-Jährige nicht fremd. Das Porträt zum Selfmade-Millionär.

Fürst Heinz bei "Promi Big Brother" 2018: Auch in diesem Jahr sind bei PBB wieder Prominente dabei, die ihr luxuriöses Leben gegen zwei Wochen im "Big Brother"-Haus eintauschen. Das war vor allem für Heinz Fürst von Sayn-Wittgenstein ein Problem, bezeichnet er sich selbst doch als "Luxusbaby".

In einem Interview mit Sat.1 sagte der Selfmade-Millionär, dass ihm sogar seine Goldautos - selbstverständlich in Miniaturformat - fehlen würden. Mit seiner Frau Andrea wohnt der 64-Jährige auf der Villa Colani in Mallorca. Sein Luxus-Dasein teilt er regelmäßig auf Facebook und seiner persönlichen Homepage mit seinen Fans.

Zwölf Kandidaten starten im Sommer 2018 bei Promi Big Brother. Hier die Teilnehmer der Sat.1-Show im Überblick.
12 Bilder
Das sind die Kandidaten bei Promi Big Brother 2018
Foto: foto@prosiebensat1.com

"Promi Big Brother" 2018: Warum zog Millionär Fürst Heinz überhaupt erst in die WG?

Der Versicherungskaufmann erarbeitete sich sein Vermögen selbst: Unter anderem als Aktionär, Immobilienmakler und im Reality-TV. Seine Auftritte reichen über "Goodbye Deutschland" bis hin zu eigenen Formaten wie "Fürst Heinz". Der Unternehmer sieht den Einzug ins "Promi Big Brother"-Haus wohl auch als strategischen Schachzug um sich in der Social-Media Welt zu etablieren.

Anfang August gründete er seinen eigenen YouTube-Kanal auf dem er über verschiedenste Themen sinniert. Eines der Videos drehte sich über seine Teilnahme an "Promi Big Brother". Dort geht er der Frage nach: "Wieso eigentlich "Promi Big Brother""?

Die Antwort sieht der Adoptiv-Blaublüter in der Herausforderung, die das WG-Leben mit sich bringt. Zudem hat er nach eigenen Angaben Spaß an neuen Abenteuern. Was dem Reality-Star auch wichtig ist: Er würde niemals hinterrücks über seine Mitbewohner lästern. Offenbar will es Fürst Heinz eher frontal angehen: "Denen trete ich verbal in den Hintern, damit die motiviert sind, wenn sie rauskommen und Erfolg haben", zitierte ihn Sender Sat.1.

"Promi Big Brother" 2018: Fürst Heinz mag kein Wasser trinken

Daraus wurde allerdings nicht: Bereits kurz nach dem Start zog Fürst Heinz schon wieder aus. Er wolle es nicht hinnehmen, nur Wasser zu trinken zu bekommen, lautete seine ziemlich fadenscheinige Begründung.

Erst Ende Juli gaben Fürst Heinz und seine Frau Andrea bekannt, Beziehungsprobleme zu haben: Auf RTL, der fürstlichen Website und Facebook. Nach Worten von Karl-Heinz stehe sogar eine Scheidung im Raum. Gegenüber Sat.1 sagt der Sefmade-Millionär jedoch, er würde seine Frau am meisten vermissen.

Seinen Adelsnamen hat der Fürst übrigens durch Adoption erhalten. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.