Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Angriffe auf Bildungseinrichtungen: Brennende Schulen in Cherson, beschädigte Uni in Charkiw
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. RTL: RTL-Aus für "Rach, der Restauranttester": Lag es am Ideenmangel?

RTL
10.08.2017

RTL-Aus für "Rach, der Restauranttester": Lag es am Ideenmangel?

Er lächelt weiter: TV-Koch Christian Rach ist über die Entscheidung seines Senders RTL nicht "tränenerfüllt", wie er im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärt.
2 Bilder
Er lächelt weiter: TV-Koch Christian Rach ist über die Entscheidung seines Senders RTL nicht "tränenerfüllt", wie er im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärt.
Foto: Henning Kaiser, dpa (Archiv)

RTL setzt die Show "Rach, der Restauranttester" ab. Grund dafür könnte der Mangel an neuen Ideen sein. Der TV-Koch sprach darüber, dass die Geschichten "auserzählt" seien.

"Rach, der Restauranttester" ist seit dem Frühjahr 2017 wieder im Fernsehen zu sehen - doch schon jetzt steht fest, dass es die letzten Folgen sein werden. Gegenüber dem Medienmagazin DWDL sagte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer am Dienstag, dass keine neuen Folgen geplant seien. Stattdessen spreche man mit Koch Christian Rach über neue Konzepte.

"Rach, der Restauranttester": Geschichten waren für RTL und Rach "auserzählt"

Doch der TV-Koch ist nicht unbedingt enttäuscht von der Entscheidung des Senders. Der "Bild"-Zeitung vom Donnerstag sagte Rach: "Ich sitze jetzt nicht tränenerfüllt am Schreibtisch". Gemeinsam mit dem Sender sei vor einigen Wochen zu dem Schluss gekommen, dass die Geschichten "auserzählt" seien, erklärte er. "Da muss man auch mal einen Punkt setzen können."

In seiner Sendung besuchte Christian Rach Restaurants in Schwierigkeiten. Gemeinsam mit den Besitzern untersuchte er die Problemquelle: Ob in der Küche, der Ausstattung des Restaurants oder dem Personal - Rach versuchte, den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Anschließend arbeitete er gemeinsam mit den Restaurantbesitzern einen Plan zur Verbesserung aus. Am Ende lud Rach stets Gäste zur Neueröffnung ein, um die Resonanz der Veränderungen zu erfragen. Einige Wochen später stattete Rach den Restaurants erneut einen Besuch ab, um den Erfolg der Maßnahmen zu überprüfen.

"Rach, der Restauranttester": RTL verzeichnet Quotentief beim Neustart

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass der Sender den "Restauranttester" absetzt. Bereits 2013 war "Rach, der Restauranttester" nach acht Jahren aufgrund schwächelnder Quoten abgesetzt worden.

Lesen Sie dazu auch

Tatsächlich hatte die Show eine vierjährige Pause durchlaufen, bevor sie im Frühjahr 2017 wieder ins Programm aufgenommen worden war. Rach hatte RTL für das ZDF verlassen. Die Quoten nach dem Wiedereinstieg in diesem Jahr überzeugten jedoch nicht: Mit durchschnittlich nicht einmal zwölf Prozent Marktanteil in der entsprechenden Zielgruppe konnte "Rach, der Restauranttester" nicht an die starken Quoten in der Vergangenheit anknüpfen.

Eckart Witzigmann gehört zu den berühmtesten deutschsprachigen Köchen.
12 Bilder
Bilderstrecke: Das sind die Starköche Deutschlands
Foto: Urslua Düren/dpa

Fans der Koch-Sendung müssen nicht gänzlich auf Christian Rach verzichten: Bei RTLplus werden ab 30. August jeden Mittwoch um 20.15 Uhr alte Folgen als Wiederholung ausgestrahlt.

"Rach, der Restauranttester" nimmt kurz nach TV-Aus von "Grill den Henssler" Abschied

Erst im Juni hatte Steffen Henssler (44), Rachs ehemaliger TV-Partner, angekündigt, seine Vox-Kochshow "Grill den Henssler" aufgeben zu wollen. Von September an wird er stattdessen beim Sender ProSieben die Samstagabendshow "Schlag den Henssler" moderieren, die in den vergangenen Jahren unter den Namen "Schlag den Raab" und "Schlag den Star" ausgestrahlt wurde. AZ, dpa

Lesen Sie auch:

Steffen Henssler macht Schluss bei "Grill den Henssler"

Rach undercover: Restauranttester überprüft negative Online-Kritiken

Rach testet: Das ist Deutschlands Lieblingsrestaurant 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.