1. Startseite
  2. Panorama
  3. Suche nach Tanja führt zu Knochenfund

28.11.2007

Suche nach Tanja führt zu Knochenfund

Auf der Suche nach der vermissten Trierer Studentin Tanja Gräff hat die Polizei in einem Luxemburger Stausee die Knochen eines anderen Menschen gefunden.

Auf der Suche nach der vermissten Trierer Studentin Tanja Gräff hat die Polizei in einem Luxemburger Stausee die Knochen eines anderen Menschen gefunden.

In einem Auto, das in dem See entdeckt wurde, hätten sich menschliche Überreste befunden, die vermutlich von einem seit 1984 vermissten Luxemburger stammen, wie die Staatsanwaltschaft Diekirch (Rheinland-Pfalz) am Mittwoch mitteilte. Ob es sich dabei um einen Unglücksfall oder ein Verbrechen handelt, war zunächst unbekannt. Bei der Suche im Obersauer-Stausee unweit der deutschen Grenze sei bislang keine Spur der 21-jährigen Studentin entdeckt wurden, die seit fast einem halben Jahr verschwunden ist.

Der Taucheinsatz geht auf ein Rechtshilfeersuchen der Trierer Staatsanwaltschaft zurück. Er wurde nicht durch einen konkreten Hinweis ausgelöst, sondern vorsorglich gestartet. Hintergrund ist ein Mord im Jahr 2003, bei dem ein junger Mann aus der Eifel seine Ex- Freundin in dem Stausee versenkt hatte. Nach Ansicht der Ermittler könnte sich ein Täter im Fall Tanja an die schwierige Bergung der Leiche erinnert haben.

Im Stausee wird aber auch nach einem seit drei Monaten vermissten 69-jährigen Rentner aus der Eifel gesucht. Sein Auto war im September im wenige Kilometer entfernten Clervaux gefunden worden. Auch bei ihm geht die Trierer Polizei von einem Gewaltverbrechen aus.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren