Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vegane Schokolade: "Kühe sind keine Milchmaschinen": Katjes Werbespot sorgt für Kritik

Vegane Schokolade
18.10.2019

"Kühe sind keine Milchmaschinen": Katjes Werbespot sorgt für Kritik

Der Süßwarenhersteller Katjes steht wegen eines umstrittenen Werbespots in der Kritik.
Foto: Roland Weihrauch/Archiv (dpa)

Das Süßwarenunternehmen Katjes bekommt wegen eines Werbespots für vegane Schokolade heftige Kritik. Vor allem der Bayerische Bauernverband reagierte entsetzt.

Wegen eines Werbespots für seine vegane Schokolade steht das Süßwarenunternehmen Katjes in der Kritik. "Der Clip ist eine sehr einseitige und überzogene Visualisierung von Massentierhaltung", sagte die Leiterin des Deutschen Werberats, Katja Heintschel von Heinegg, der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Sie bezieht sich auf ein am Montag auf Facebook veröffentlichtes Video, in dem Katjes in düster gezeichneten Bildern zahlreiche Kühe zeigt, die im Gleichschritt zu Melkanlagen laufen. Eine Stimme sagt: "Jedes Leben ist wertvoll. Und Kühe sind keine Milchmaschinen."

Katjes wegen Werbevideo in der Kritik

Heintschel von Heinegg kritisierte, das Video suggeriere, dass alle Molkereien ihre Tiere so hielten und jeder Milchkonsument Tiere ausbeute. Der Deutsche Werberat forderte Katjes auf, sich zu Vorwürfen zu äußern. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte, die Aufforderung des Werberats erhalten zu haben. Die Vorwürfe würden nun geprüft, hieß es. Weitere Details könne man derzeit nicht nennen.

Zuvor hatte bereits der Pressesprecher des Bayerischen Bauernverbands, Markus Drexler, getwittert: "Das ist diskriminierend und ungerechtfertigt." Den neuen Katjes-Sport bezeichnete er als "armselig". Er stünde symbolisch für "das, was in der Debatte rund um Essen & Tierhaltung schief läuft".

 

Für den Fall, dass Katjes den Werbespot nicht löscht, kann der Werberat das Unternehmen öffentlich rügen. Der Rat habe den Fall nun zudem an die Wettbewerbszentrale weitergeleitet, sagte Heintschel von Heinegg. Diese prüfe, ob das Werbevideo gegen das Wettbewerbsrecht verstoße.

Auf der Facebookseite von Katjes wurde der Spot vom Montag bislang mehr als 6000 Mal kommentiert. Darunter finden sich auch User, die den Spot und die vegane Schokolade begrüßen. "Super und mutiger Werbefilm", lautete einer der Kommentare. (dpa, AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren