Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Willem-Alexander: Die Niederlande im Krönungs-Fieber

Willem-Alexander
30.04.2013

Die Niederlande im Krönungs-Fieber

Hunderttausende Feiernde und viele Ehrengäste: Die Krönung Willem-Alexanders zum neuen König ist für die Niederlande ein riesiges Fest.

Eine Million Menschen, 5000 Gäste – aber weit und breit kein gekröntes Haupt. Am heutigen Dienstag wird der Thronwechsel in den Niederlanden vollzogen. Und tatsächlich dürfen die übrigen blaublütigen Königs- und Kaiserhäuser dieser Welt nur mit der zweiten Garde der Thronfolger vertreten sein: Das niederländische Protokoll schreibt strikt vor, dass kein anderer amtierender Monarch den Glanz des neuen Herrschers im Hause Oranje verdunkeln soll.

Charles und Camilla kommen, Victoria und Daniel auch

So waren Japans Kronprinz Naruhito und seine Frau, Prinzessin Masako, denn auch am Montag die Ersten, die in Amsterdam eintrafen. Dann ging es in Schiphol, dem Flughafen der niederländischen Metropole, Schlag auf Schlag. Luxus-Limousinen rollten in dichter Folge heran, um die 18 künftigen Herrscher der europäischen Königshäuser und andere Ehrengäste abzuholen. Aus Spanien reisten Kronprinz Felipe nebst Ehefrau Letizia an. Großbritannien wird von Prinz Charles und Camilla vertreten. Aus Schweden haben Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Daniel zugesagt.

Dabei werden sie alle einer Zeremonie beiwohnen, die genau genommen keine „Krönung“ im eigentlichen Sinne ist. Der entscheidende Moment dürfte sogar eher schmucklos ausfallen: Heute um zehn Uhr unterzeichnet Königin Beatrix die Urkunde, die ihre Abdankung besiegelt. Danach signieren ihr Sohn Willem-Alexander und seine Frau Máxima in Anwesenheit der Regierung sowie Vertretern des Parlamentes das Dokument. Das war’s.

Die Niederlande im Krönungs-Fieber
16 Bilder
Das niederländische Königspaar
Foto: dpa

Weil der alte Thron zu schmal für Willem-Alexander ist, wurde ein neuer gemacht

Anschließend zeigt sich das frischgebackene Monarchenpaar auf dem Balkon des Königlichen Palastes seinen Untertanen. Willem-Alexander wird sich in einer kurzen Rede an das Volk wenden. Wirklich offiziell wird die Erhebung zum Staatsoberhaupt der Niederlande aber erst durch den zweiten Teil der Zeremonie, die Huldigung in der Amsterdamer Nieuwe Kerk (neue Kirche). Gegen 13.30 Uhr treten zunächst die beiden Kammern des Parlamentes zusammen, um dem neuen König die Treue zu schwören. Dann beginnt mit dem Ruf „Der König!“ der letzte Akt des Machtwechsels: Willem-Alexander und seine Frau Máxima ziehen in die Kirche ein, um dort auf dem Thron Platz zu nehmen.

Dabei handelt es sich übrigens um ein neues Möbelstück, weil der Beatrix-Sitz für ihren Sohn zu klein und zu eng gewesen wäre. Dort legt der Monarch seinen Eid auf die Verfassung ab, schwört feierlich die Unabhängigkeit des Landes zu achten sowie die Rechte der Niederländer zu schützen.

Und wo bleibt die Krone? Die gab es im Oranje-Staat noch nie. Und es gibt sie auch dieses Mal nicht. Denn Willem-Alexander ist Staatsoberhaupt einer Republik, nicht eines Königreiches. Deshalb können die gewählten Volksvertreter im nächsten Schritt ihm auch die Gefolgschaft versprechen, ohne sich dadurch als Parlamentarier einem „Herrscher“ zu unterwerfen. 2045 Gäste sind Zeugen, darunter 500 Bürgerinnen und Bürger.

Die Begegnung mit den Menschen findet erst am Abend statt. Aus Sicherheitsgründen wurde auf eine Fahrt durch die Grachten verzichtet. Stattdessen zeigen sich Willem-Alexander und Máxima ab 20  Uhr bei einer Rundfahrt auf dem Ij-Meer, das Amsterdam vorgelagert ist. Erst danach wird richtig gefeiert. Sieben Mammutpartys und Open-Air-Konzerte finden verteilt in der ganzen Stadt statt.

Mehrere tausend Polizisten wurden in Amsterdam zusammengezogen. Sie sollen verhindern, dass eine der fünf genehmigten Gegenkundgebungen und Demonstrationen, die am Mittag beginnen, ausartet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren