Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj begrüßt Bundestagsentscheidung zu Holodomor
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kolonien von Großbritannien: Übersicht, heutiger Status, Geschichte

Großbritannien
12.09.2022

Überblick und Geschichte: Britische Kolonien und deren heutiger Status

Boston war früher die wichtigste Stadt der britischen Kolonien in Nordamerika.
Foto: Kyle Klein, dpa (Archivbild)

Großbritannien war die größte Kolonialmacht und das British Empire umfasste rund ein Viertel der Landfläche der Erde. Alle britischen Kolonien und deren heutiger Status im Überblick.

Die Portugiesen waren die ersten großen Seefahrer und gründeten die ersten wichtigen Kolonien, doch die Briten waren die größten. Das Vereinigte Königreich stellte mit Abstand die größte Kolonialmacht der Geschichte von Kolonien und Protektoraten dar. Das British Empire erstreckte sich über alle Kontinente und sorgte auch dafür, dass Englisch zur wichtigsten Sprache der Welt wurde. Um 1900 umfasste das Britische Reich rund ein Viertel der Landfläche der Erde.

Das hat sich grundlegend geändert und die meisten ehemaligen Kolonien Großbritanniens haben mittlerweile ihre Unabhängigkeit zurückerlangt. Andere sind noch heute britisches Überseegebiet. Zahlreiche ehemalige Kolonien sind zudem im Jahr 2022 Commonwealth-Mitglieder. Doch welche Kolonien gehörten zum British Empire und wie ist deren heutiger Status? Ein Überblick.

Britische Kolonien in Nordamerika, Mittelamerika, Südamerika und Karibik

Nordamerika:

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Bermuda 1620
Überseegebiet von Großbritannien
British Columbia 1848 1871 an Kanada angeschlossen kanadische Provinz

Kolonien in den heutigen USA:

Massachusetts,
New Hampshire,
Rhode Island and Providence Plantations, Connecticut mit New Haven,
New York,
New Jersey,
Pennsylvania mit Delaware,
Maryland,
Virginia,
Carolina, geteilt in North und South Carolina,
Georgia

1609 1783 Teile der USA
Florida, geteilt in Westflorida und Ostflorida 1763 1783 an Spanien zurückgegeben Bundesstaat der USA
Kolonien im heutigen Kanada:

Nova Scotia,
New Brunswick,
Prince Edward Island,
Provinz Kanada,
Territorium der Hudson’s Bay Company

1763 Zusammenschluss der Kolonien im Jahr 1867, Unabhängigkeit 1931 durch das Statut von Westminster Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Neufundland 1583 Anschluss an Kanada 1948 kanadische Provinz
Vancouver Island 1848 Anschluss an British Columbia im Jahr 1866 Teil der kanadischen Provinz British Columbia

Video: dpa

Mittelamerika:

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Belize (früher Britisch-Honduras) 1798, seit 1862 Kronkolonie 1981 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Miskitoküste 1655 Im Jahr 1850 an Costa Rica und Nicaragua übergeben Teil von Costa Rica und Nicaragua

Südamerika:

Lesen Sie dazu auch
Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Falklandinseln 1833
Britisches Überseegebiet, Argentinien erhebt allerdings Anspruch auf die Inseln, was auch zum Falkland-Krieg führte
Guyana (früher Britisch Guayana) 1831 1966 Präsidialrepublik (im Commonwealth)

Karibik:

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Jamaika 1655 1962 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Bahamas 1717 1973 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Antigua und Barbuda 1632 1981 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Barbados 1625 1966 Republik (im Commonwealth)
Anguilla 1650
Überseegebiet von Großbritannien
Britische Jungferninseln 1672
Überseegebiet von Großbritannien
Grenada 1763 1974 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Dominica 1763 1978 Republik (im Commonwealth)
Kaimaninseln 17. Jahrhundert
Überseegebiet von Großbritannien
St. Lucia 1814 1979 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
St. Kitts und Nevis 17. Jahrhundert 1983 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
St. Vincent und die Grenadinen 1783 1979 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Montserrat 1632
Überseegebiet von Großbritannien
Trinidad und Tobago 1797 1962 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Turks- und Caicosinseln 1776
Überseegebiet von Großbritannien

Britische Kolonien in Afrika

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Südafrika 1806 1931 durch das Statut von Westminster Republik (im Commonwealth)
Ägypten 1882 1922 Präsidialrepublik
Sudan und Südsudan (früher Anglo-Ägyptischer Sudan) 1899 1956 Republik Sudan und Republik Südsudan
Botswana (früher Betschuanaland) 1885 1966 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Kenia (früher Britisch-Ostafrika) 1895 1963 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Britisch Togoland 1918 1957 Teil von Ghana
Britisch Somaliland 1884 1960 Teil von Somalia
Kamerun (früher Britisch-Kamerun) 1919 1961 Kamerun und Bundesrepublik Nigeria
Uganda 1896 1962 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Tanger 1661 1684 Teil von Marokko
Namibia (früher Südwestafrika) 1919 1946, bis 1988 von Südafrika besetzt Republik (im Commonwealth)
Simbabwe (früher Südrhodesien) 1891 1965 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Tanganjika 1922 1961 Teil von Tansania
Mauritius 1810 1968 Republik (im Commonwealth)
Sansibar 1890 1963 Teil von Tansania
Seychellen 1811 1976, im Jahr 1903 von Mauritius abgetrennt Republik (im Commonwealth)
St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha 1659
Überseegebiet von Großbritannien
Senegambia 1765 Senegal im Jahr 1960 und Gambia im Jahr 1965 Republik Senegal und Republik Gambia
Britisch Westafrika:
Gambia,
Nigeria,
Sierra Leone,
Goldküste
1621 Nigeria und Goldküste im Jahr 1960, Sierra Leone 1961 und Gambia 1965 Goldküste als Teil von Ghana,
Republik Gambia,
Bundesrepublik Nigeria,
Republik Sierra Leone
Video: dpa

Britische Kolonien in Asien

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Bahrain 1820 1971 Monarchie
Aden 1839 1967, ab 1869 Protektorat Teil der Republik Jemen
Britisch-Indien 1858 Indien und Pakistan im Jahr 1947, Bangladesch 1971 Republik Indien,
Republik Pakistan,
Bangladesch
Bhutan 1772 1910 Monarchie
Bengcoolen 1685 1825 Indonesische Provinz auf Sumatra
Brunei 1888 1984 Monarchie (im Commonwealth)
Myanmar (früher Birma) 1885 1948 Republik Myanmar
Sri Lanka (früher Ceylon) 1796 1948 Sozialistische Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Irak 1920 1932 Republik Irak
Kuwait 1899 1961 Monarchie
Katar 1868 1971 Monarchie
Hongkong 1841 Im Jahr 1997 an China übergeben Sonderverwaltungsregion von China
Britisch-Malaya 18. Jahrhundert 1957 Monarchie Malaysia und Republik Singapur
Britisches Territorium im Indischen Ozean 1814
Britisches Territorium
Malediven 1796 1965 Präsidialrepublik
Nord-Borneo 1882 1963 Teil von Malaysia
Palästina 1920 1948 Jordanien, Israel und Palästinensisches Autonomiegebiet
Oman 1891 1958 Monarchie
Singapur 1946 1963 Republik (im Commonwealth)
Jordanien (früher Transjordanien) 1922 1946 Monarchie
Weihai 1898 1930 Teil von China

Britische Konzessionen:

Shanghai,
Hankou,
Tientsin,
Jiujiang,
Amoy,
Shamian,
Zhenjiang

1842 bis 1861 1927 bis 1945 Tientsin als japanische Kolonie, der Rest als Teile von China

Britische Kolonien in Ozeanien

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status

Australien, in folgende Kolonien unterteilt:

Queensland,
Victoria,
New South Wales,
South Australia,
Tasmanien,
Western Australia

1770 1931 durch das Statut von Westminster, im Jahr 1901 Zusammenschluss zum Commonwealth Australia Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Neuseeland 1840 1931 durch das Statut von Westminster Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Cookinseln 1888 1965, im Jahr 1901 von Neuseeland annektiert Parlamentarische Monarchie
Papua-Neuguinea 1884 1902 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Territorium Neuguinea 1919 1902 Teil von Papua-Neuguinea
Tuvalu (früher Ellice-Inseln) 1877 1978 Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Fidschi 1874 1970 Republik
Nauru 1920 1968 Republik (im Commonwealth)
Kiribati (früher Gilbert-Inseln) 1892 1979 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Vanuatu (früher Kondominium Neue Hebriden) 1906 1980 Republik (im Commonwealth)
Pitcairninseln 1838
Überseegebiet von Großbritannien
Tonga 1900 1970 Monarchie (im Commonwealth)
Nord-Salomonen 1899 1978 Monarchie (im Commonwealth)
West-Samoa 1919 1962 Demokratie (im Commonwealth)
Video: dpa Exklusiv

Britische Kolonien in Europa

Land und Kolonie Britische Kolonie ab Unabhängigkeit und Geschichte Heutiger Status
Helgoland 1807 1890 Teil von Deutschland
Irland 1541 1949, ab dem Jahr 1921 als Dominion verwaltet Republik Irland und Nordirland
Gibraltar 1704
Überseegebiet von Großbritannien, allerdings von Spanien beansprucht
Kanalinseln 1066
Im Besitz der britischen Krone
Isle of Man 1765
Im Besitz der britischen Krone
Malta 1800 1964 Republik (im Commonwealth)
Zypern 1878 1960 Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Ionische Inseln 1800 1864 Teil von Griechenland
Akrotiri und Dekelia 1960
Britische Militärbasen auf Zypern

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung