Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Neuer Doctor Who: Das ist Ncuti Gatwa

Sci-Fi-Serie
09.05.2022

"Sex-Education"-Star Ncuti Gatwa wird neuer "Doctor Who"

Ncuti Gatwa bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Berlin. Der aus "Sex Education" bekannte Schauspieler ist bald in der Hauptrolle der BBC-Serie "Doctor Who" zu sehen.
Foto: Christian Mang, dpa

Es gibt einen neuen "Doctor Who": Künftig reist Ncuti Gatwa in der Sci-Fi-Serie von BBC durch die Zeit – als erster Schwarzer Darsteller.

Wir kennen und lieben ihn aus "Sex Education" – künftig werden "Doctor Who"-Fans den ruandisch-schottischen Schauspieler Ncuti Gatwa öfter sehen. Wie der Sender BBC mitteilte, wird er der nächste Doctor in Doctor Who.

Zuletzt wurde die Rolle von einer Frau gespielt: Im letzten Jahr verkündete die Schauspielerin Jodie Whittaker dann ihren Abschied von der Serie. Jetzt schlüpft mit Gatwa zum ersten Mal ein schwarzer Darsteller in die Hauptrolle der britischen TV-Serie.

Doctor Who: Darum geht es in der BBC-Serie

"Manchmal kommt ein Talent durch die Tür und ist so hell und kühn und brillant, dass ich einfach nur staune und meinen Glückssternen danke", sagte der Leiter der Serie, Russell T. Davies: "Ncuti hat uns geblendet, den Doktor in die Hand genommen und die Tardis-Schlüssel in Sekundenschnelle in Besitz genommen."

Tardis heißt das Raumschiff, mit dem der außerirdische "Time Lord", meist nur "Doctor" genannt, durch Raum und Zeit reist. Getarnt ist es als alte britischen Polizei-Notrufzelle.

Ncuti Gatwa ist neuer Doctor Who

Wer sich schonmal mit Ncuti Gatwa (Aussprache: "Shooty") vertraut machen will: Er spielt derzeit die Hauptrolle im Highschool-Comedy-Drama "Sex Education". Dort verkörpert er Eric Effiong, der offen schwul ist, dessen Familie aber streng religiös ist. Die Netflix-Serie war wochenlang auf Platz eins auf dem Streaming-Portal.

Gatwa ist 29 Jahre alt, in Ruanda geboren und Schottland aufgewachsen. Er wird der erste Schwarze Schauspieler sein, der die Hauptrolle in der n Science-Fiction-Serie übernimmt. Aber: Er ist nicht der erste Schwarze "Doctor". In früheren Episoden spielte die britische Darstellerin Jo Martin die Rolle des sogenannten "Fugitive Doctor".

Lesen Sie dazu auch

Von Whittaker zu Gatwa: Hauptdarsteller-Wechsel bei "Doctor Who"

Gatwa ist die 14. Besetzung der 1963 gestarteten Serie. Der Trick für die häufigen Wechsel der Rollenbesetzung: Die extraterrestrische Natur des "Doctor": Wird sein Körper zu sehr in Beeinträchtigung gezogen oder verletzt, sucht er sich eine neue Körper- oder Geschlechtsform. Die letzte Folge mit Whittaker als "Doctor" wird voraussichtlich Ende des Jahres zu sehen sein.

Video: kabel eins

Die Original-Serie lief 1963 bis 1989. 2005 wurde sie dann wieder aufgenommen. Damals wurde der "Doctor" von Christopher Eccleston, David Tennant und Matt Smith gespielt. Andere Stars, die in der Serie schon auftauchten, sind Karen Gillan oder Billie Piper.

Die BBC-Serie ist in Großbritannien sehr beliebt – Gatwa weiß das: "Diese Rolle und diese Serie bedeuten so vielen Menschen auf der ganzen Welt so viel, mich eingeschlossen, und jeder meiner unglaublich talentierten Vorgänger ist mit dieser einzigartigen Verantwortung und diesem Privileg mit größter Sorgfalt umgegangen", sagte Gatwa laut BBC-Mitteilung. "Ich werde mich bemühen, dasselbe zu tun."

Er beschreibt seine Gefühle als "eine Mischung aus großer Ehre, großer Aufregung und natürlich auch ein wenig Angst". Anders als der Doktor habe er vielleicht nur ein Herz, "aber ich gebe alles für diese Serie", fügte Gatwa hinzu.