Newsticker
US-Präsident Biden setzt Milliarden-Hilfspaket für Ukraine in Kraft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Prozess: Zweieinhalb Jahre Gefängnis: Der tiefe Fall des Boris Becker

Prozess
29.04.2022

Zweieinhalb Jahre Gefängnis: Der tiefe Fall des Boris Becker

Boris Becker mit Lebensgefährtin Lilian De Carvalho Monteiro am Freitag auf dem Weg ins Londoner Gerichtsgebäude.
Foto: Tayfun Salci, Imago Images

Plus Am Freitag verurteilt ein Londoner Gericht Boris Becker zu zweieinhalb Jahren Haft. Über einen Tag, der einen glamourösen Lebenswandel jäh beendet.

Menschen eilen mit Aktentaschen von der U-Bahn-Haltestelle zur Arbeit. Ein Straßenmusiker spielt unter einer mit Graffitis besprühten Unterführung die Melodie von „Love Hurts“ auf einer elektronischen Geige. Liebe schmerzt. Für die meisten Menschen, die sich am Freitag unweit der Tower Bridge im Zentrum Londons aufhalten, ist es ein Tag wie jeder andere. Nicht so für den früheren Tennisstar Boris Becker. Dieser Freitag, dieser 29. April 2022 – er ändert alles für ihn. Es ist der Tag von Beckers bitterster Niederlage. Becker ist immer wieder gefallen und aufgestanden. Jetzt ist er endgültig am Boden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

01.05.2022

Von Wolfgang L.
Da ist garantiert niemand neidisch!
Auf diesem Schuldenberg möchte ich nicht sitzen!
Garantiert hat er seine "Schäfchen" ins trockene gebracht, ebenfalls ermittelt die Justiz weiter und es kommt noch mehr Schmutz ans Tageslicht!
Gibt Verlängerung im Knast!

Permalink
30.04.2022

Von Wolfgang L.
Da ist garantiert niemand neidisch!
Auf diesem Schuldenberg möchte ich nicht sitzen!
Garantiert hat er seine "Schäfchen" ins trockene gebracht, ebenfalls ermittelt die Justiz weiter und es kommt noch mehr Schmutz ans Tageslicht!
Gibt Verlängerung im Knast!

Permalink
30.04.2022

Verstehe nicht die Anteilnahme in DEU an diesem Mann. Er hat gegen Gesetze verstoßen und ist dafür rechtmäßig verurteilt worden. Jede Einsicht in seine kriminelle Handlungen fehlt diesem abgehobenen Menschen. Es ist ja nicht das erste Mal , dass er mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Es ist ihm durchaus gegönnt für einige Zeit auf gehobenen Luxus verzichten zu müssen und auch nicht der Damenwelt nachsteigen zu können. Und danach vielleicht gezwungen sein wird, einer nutzbringenden Arbeit nachgehen zu müssen ohne Glamour und Show.

Permalink
30.04.2022

5 Jahre wären für diesen arroganten Boris Becker angebracht gewesen!

Permalink
30.04.2022

Harte Aussage, kann ich so nicht nachvollziehen und finde ich sichtliche angebracht. Es handelt sich hier immer noch nur um Geld und nicht um ein Kapitalverbrechen.

Permalink
30.04.2022

Ist auch nur die dumme Polemik eines offensichtlich neidischen Menschen. Trotzdem schadet es nicht, dass Becker einmal lernt, dass auch er keine Narrenfreiheit hat.

Permalink
29.04.2022

Es ist ein trauriges Drama um Boris Becker, aber seine juristischen Berater und Steuerberater hätten mindestens die gleiche Strafe verdient.

Permalink