Newsticker
Selenskyj will mit Wiederaufbau nicht auf Kriegsende warten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Serienstar und Pumbaa-Stimme: Rainer Basedow ist tot

ZDF-Serienstar
17.05.2022

Schauspieler Rainer Basedow ist tot

Der Schauspieler und Kabarettist Rainer Basedow ist gestorben.
Foto: dpa

Er war in Filmen und auf Theaterbühnen zu sehen und als Synchronsprecher in "König der Löwen" zu hören. Nun ist Rainer Basedow im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der deutsche Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher Rainer Basedow ist gestorben. Er starb an den Folgen einer schweren Erkrankung mit 83 Jahren. Das hat seine Agentur bestätigt. Vorher hatte die Bild-Zeitung unter Berufung auf Basedows Familie berichtet. Demnach ist der Schauspieler schwer erkrankt gewesen. Nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt in Salzburg sei Basedow friedlich und in Begleitung seiner Liebsten eingeschlafen.

Basedow war mehr als 60 Jahre lang als Schauspieler tätig, stand auf der Theaterbühne und machte sich vor allem als Seriendarsteller im deutschen Fernsehen einen Namen. So war er in Fernsehhits wie "Tatort", "Der Alte", "Derrick" oder "Der Bulle von Tölz" zu sehen. Als Sanitäter Kalle Schneidewind in der ZDF-Serie "Küstenwache" stand er von 1997 bis 2014 vor der Kamera und gehörte bis zur achten Staffel zum Hauptcast.

Rainer Basedow: Dimpfelmoser und Pumbaa

Bekanntheit erlangte er zudem in der Rolle des Wachtmeister Dimpfelmoser in der "Räuber Hotzenplotz"-Verfilmung von 1974. Als Synchronsprecher leihte er in Disneys Zeichentrick-Klassiker "König der Löwen" dem Warzenschwein Pumpaa seine Stimme. Als Synchronstimme von Al war er außerdem in dem Animationsfilm "Toy Story 2" zu hören.

Basedow, 1938 geboren, wuchs in Thüringen auf und begeisterte sich schon früh für Literatur und Theater. Nach seiner Flucht aus der DDR lernte Rainer Schauspiel in München. Schnell übernahm er Hauptrollen in Theaterstücken.

1967 hatte er sein Filmdebüt im Film "Wilder Reiter GmbH". Der Durchbruch gelang ihm an der Seite von Uschi Glas in der Filmkomödie "Zur Sache, Schätzchen" von 1968. Mitte der 1970er Jahre stand er auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Sein letztes Projekt als Schauspieler drehte er 2013 ab: die Krimiserie "Hubert ohne Staller". Rainer Basedow war seit 1971 mit seiner Ehefrau Mathilde verheiratet. Das Paar hat vier Kinder. Woran der Schauspieler genau erkrankt war, ist derzeit nicht bekannt.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.