Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vermisste Valeriia aus Döbeln ist tot: Verdächtiger festgenommen

Sachsen
14.06.2024

Vermisstes Mädchen aus Döbeln ist tot: Verdächtiger festgenommen

Die Polizei fand die Leiche einer vermissten Neunjährigen aus Döbeln.
Foto: Robert Michael, dpa

Die Neunjährige, die vor gut einer Woche auf dem Weg zur Schule verschwand, wurde Opfer eines Verbrechens. Jetzt wurde ein 36-jähriger Verdächtiger in Prag festgenommen.

Im Fall der getöteten Valeriia aus Döbeln ist ein 36-Jähriger in Prag festgenommen worden. Er sei dringend tatverdächtig, das Mädchen getötet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Chemnitz am Freitag mit. Der Moldawier sei zuvor per nationalem und europäischem Haftbefehl gesucht worden. Er sei derzeit in Tschechien in Gewahrsam und solle rasch nach Deutschland überstellt werden, hieß es. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde er gegen 10.15 Uhr in einem Prager Restaurant festgenommen. Weitergehende Auskünfte würden zunächst nicht erteilt. 

Fall Valeriia aus Döbeln: Verdächtiger in Prag festgenommen

Vor gut einer Woche, am Montagmorgen (3. Juni) um 6.50 Uhr machte sich die neunjährige Valeriia aus der sächsischen Kleinstadt Döbeln auf den Weg zur Schule. Dort ist sie allerdings nie angekommen. Nachdem sie am Nachmittag nicht aus der Schule nach Hause zurückgekehrt war, meldeten Angehörige sie am Abend bei der Polizei als vermisst. Inzwischen hat die Polizei bestätigt, dass das Mädchen tot ist. Sie wurde Opfer eines Verbrechens. Das aus der Ukraine stammende Mädchen wurde der Polizei zufolge getötet. Angaben zur Todesursache machen die Ermittler nicht. Hinweise auf ein Sexualdelikt gebe es nicht.

"Wir haben Thesen zum Motiv", sagte Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart. "Deshalb suchen wir ja auch im engeren sozialen Umfeld. Aber ich kann im Moment nichts dazu sagen." Laut Bild handelt es sich bei dem Festgenommenen um den Ex-Freund von Valeriias Mutter. Dieser habe die Mutter am Vormittag von Valeriias Verschwinden kontaktiert, so die Bild. Sein Handy soll in einer Funkzelle in Döbeln eingeloggt gewesen und er von der Überwachungskamera eines Nachbarhauses gefilmt worden sein. Zudem werde laut der Bild außerdem ein Mitte 50-Jähriger gesucht, der Valeriias Mutter zuvor gestalkt haben soll.

Polizei sucht bei Großeinsatz nach Vermisster aus Döbeln

Bei einem Großeinsatz der Polizei am Dienstagnachmittag (11. Juni) wurde ihre Leiche im dichten Unterholz eines Waldes zwischen dem Roßweiner Ortsteil Mahlitzsch und dem Döbelner Ortsteil Hermsdorf an einer Straße gefunden.

Video: dpa

Es wird kritisiert, das die Polizei erst so spät in dem Areal nach dem Mädchen gesucht hat.  Eine Zeugin hatte am Tag von Valeriias Verschwinden am Stadtrand Schreie gehört und später der Polizei davon berichtet. Laut Polizei hatte dies aber zunächst nicht genauer eingegrenzt werden können und der Fund der Leiche sei rund zwei Kilometer entfernt gewesen. Als die Familie selbst später der Polizei mitteilte, dass sie öfter in dem Wald an den Knollensteinen gewesen sei, wurde die Suche dorthin ausgedehnt. Dabei war am Dienstagnachmittag das Mädchen tot im Unterholz gefunden worden. 

Mädchen aus Döbeln in Sachsen vermisst: Suche mit Drohnen und Suchhunden

Beamte suchten zuvor unter anderem mit einem Fährten- und einem Personensuchhund und einem Hubschrauber nach dem ukrainischen Mädchen, das seit 2022 mit seiner Mutter in Deutschland lebt. Auch Polizeitaucher und Wasserschutzpolizei waren im Einsatz, die den Fluss Mulde und das Ufer absuchten.

Zudem wurde umfangreiches Bild- und Videomaterial – rund zehn Terabyte – analysiert und dabei sogenannte Super-Recogniser eingesetzt. Das sind Spezialisten, die sich Gesichter besonders gut einprägen und wiedererkennen können. Auch Einwohner waren gebeten worden, in eigenen Gärten, Kellern, Garagen oder Schuppen nach dem Mädchen Ausschau zu halten. (mit dpa)