Newsticker
Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Arbeitsagentur Celle: E-Mail-Panne: 700 Menschen als arbeitslos geoutet

Arbeitsagentur Celle
06.04.2011

E-Mail-Panne: 700 Menschen als arbeitslos geoutet

Bundesagentur für Arbeit.

So schnell kann es gehen: Wegen einer E-Mail-Panne sind etwa 700 Menschen als Arbeitslose öffentlich bekannt geworden.

So schnell kann es gehen: Wegen einer E-Mail-Panne sind etwa 700 Menschen einem sehr großen Empfängerkreis als Arbeitslose öffentlich bekannt geworden.

Die Arbeitsagentur hatte per Mail eine Einladung zu einer Veranstaltung für Menschen ohne Arbeit verschickt. Doch wie die Bild-Zeitung Hannover berichtet, waren die E-Mail-Adressen aller Empfänger für jedermann im Adressfeld der Mail sichtbar. Insgesamt waren 694 Menschen von dieser Panne betroffen. Viele von ihnen haben sich darüber beschwert. Eine Frau habe sogar einen Anwalt eingeschaltet.  Die Behörde bot ihnen zur Versöhnung an, sie könnten auf der Zeitarbeitsmesse, zu der sie per E-Mail eingeladen worden waren, von einem Profifotografen kostenlose Bewerbungsfotos von sich machen lassen.

Stellungnahme der Arbeitsagentur gefordert

Der Geschäftsführer der Arbeitsagentur in Celle, Rainer Weber, meldete den Vorfall unverzüglich dem Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Peter Schaar. Eine Sprecherin des Bundesbeauftragten sagte auf Anfrage der Agentur dapd: "Wir haben eine Stellungnahme von der Agentur eingefordert und werden den Fall eingehend prüfen." Stärkstes Sanktionsmittel gegen die Agentur sei eine Anzeige, die im nächsten Tätigkeitsbericht 2011/2012 aufgenommen und dem Bundestag vorgelegt werden würde. dapd

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.