Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj begrüßt Bundestagsentscheidung zu Holodomor
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Augsburg: SPD-Abgeordneter Linus Förster verhaftet

Augsburg
16.12.2016

SPD-Abgeordneter Linus Förster verhaftet

Der ehemalige schwäbische SPD-Chef Linus Förster ist am Donnerstag verhaftet worden.
Foto: Matthias Balk

Der ehemalige schwäbische SPD-Chef Linus Förster ist am Donnerstag verhaftet worden. Das ergaben Recherchen unserer Redaktion.

Dramatische Entwicklung im Fall Linus Förster: Der Augsburger Landtagsabgeordnete und ehemalige schwäbische SPD-Chef ist nach gesicherten Informationen unserer Redaktion am Donnerstagabend verhaftet worden. Der Zugriff erfolgte demnach in der Nähe von Passau in Niederbayern. Eine offizielle Bestätigung war zunächst nicht zu erhalten. Die Verhaftung kann aber nur bedeuten, dass sich die Vorwürfe gegen Förster stark verdichtet und erheblich ausgeweitet haben.

Linus Förster: Auslöser der Ermittlungen war die Anzeige einer Prostituierten

Erst am Mittwochabend hatte der Rechtsausschuss des Landtags in einer nicht-öffentlichen Eilentscheidung die Immunität Försters aufgehoben. Der entsprechende Antrag der Augsburger Staatsanwaltschaft war am selben Tag eingegangen. Die Entscheidung fiel, ohne dass Försters Namen genannt wurde. Seit Anfang November ermittelt die Augsburger Staatsanwaltschaft wegen Körperverletzung und illegaler Filmaufnahmen. Auslöser der Ermittlungen war die Anzeige einer Prostituierten. Die Frau hatte den Politiker angezeigt, weil er Sex mit ihr ohne Einwilligung gefilmt haben soll. Auf beschlagnahmten Datenträgern Försters wurden zudem Fotos nackter minderjähriger Frauen gefunden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.12.2016

Hätte er sein Mandat gleich niedergelegt und sich nicht mit naiven Erklärungen durch einen Rechtsantwalt aufgehalten, würde nun nicht SPD-Abgeordneter in der Überschrift stehen...

.

Gestern Eilverfahren im Landtag, nun Passau - war er schon auf der Flucht? Über die Balkanroute in ein Land mit liberaler Einstellung zu diesen Dingen mit Minderjährigen?