Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Osterholz – Verden - Wahlergebnisse mit Achim, Stuhr, Schwanewede & Langwedel (im Wahlkreis 34)

Bundestagswahl 2021
27.09.2021

Wahlkreis Osterholz – Verden: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben auch die Menschen im Wahlkreis Osterholz – Verden ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse finden Sie hier.
Foto: Arne Dedert, dpa (Symbolbild)

Am Tag der Bundestagswahl 2021 sehen Sie hier die Ergebnisse für den Wahlkreis Osterholz – Verden mit Achim, Stuhr und Osterholz-Scharmbeck.

Am Sonntag, 26. September, haben die Wahllokale zur Bundestagswahl 2021 von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Nach Beginn der Auszählungen finden Sie hier im Artikel die Ergebnisse für den Wahlkreis Osterholz – Verden in Niedersachsen. Alle Gemeinden der beiden Landkreise wählen in Wahlkreis 34. Neben einer Übersicht zu allen zugehörigen Einheits- und Samtgemeinden erhalten Sie hier die Ergebnisse der vergangenen Bundestagswahl im Wahlkreis Osterholz – Verden.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Osterholz – Verden

Im Dezember 2020 hat Bundes­präsident Frank-Walter Steinmeier festgelegt, dass die Bundestagswahl 2021 am 26. September stattfindet. Es ist gesetzlich geregelt, dass an einem Sonntag oder einem Feiertag gewählt werden muss, um zu gewährleisten, dass möglichst viele Menschen an der Wahl teilnehmen. Bei der Bundestagswahl im Jahr 2017 lag die Wahlbeteiligung in ganz Deutschland bei 76,2 Prozent.

An dieser Stelle finden Sie am Wahlsonntag alle Ergebnisse für den Wahlkreis Osterholz – Verden:

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Wahlkreis 34 mit Achim, Stuhr, Verden und Osterholz-Scharmbeck

Der Wahlkreis Osterholz – Verden umfasst alle Gemeinden des Landkreises Diepholz und einige Gemeinden aus dem Landkreis Nienburg. Mit 33.565 Einwohnern ist Stuhr die größte selbstständige Gemeinde des Landkreises. Im Landkreis Verden hat Achim die meisten Einwohner. Hier finden Sie einen Überblick zu den Städten und Gemeinden, die im Wahlkreis 34 wählen:

Landkreis Osterholz

Einheitsgemeinden

  • Grasberg (7885)
  • Lilienthal (19.859)
  • Osterholz-Scharmbeck, Kreisstadt, selbständige Gemeinde (30.366)
  • Ritterhude (14.733)
  • Schwanewede (20.329)
  • Worpswede (9614)

Samtgemeinde Hambergen (11.854)

  • Axstedt (1201)
  • Hambergen (Verwaltungssitz) (5631)
  • Holste (1401)
  • Lübberstedt (740)
  • Vollersode (2881)

Landkreis Verden

Einheitsgemeinden

  • Achim, Stadt, selbständige Gemeinde (32.084)
  • Dörverden (9014)
  • Kirchlinteln (9933)
  • Langwedel, Flecken (14.488)
  • Ottersberg, Flecken (13.030)
  • Oyten (16.030)
  • Verden (Aller), Kreisstadt, selbständige Gemeinde (27.636)

Samtgemeinde Thedinghausen (15.359)

  • Blender (2889)
  • Emtinghausen (1480)
  • Riede (2860)
  • Thedinghausen (8130)

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für Osterholz – Verden der vergangenen Wahl

Im Wahlkreis Osterholz – Verden konnte Andreas Mattfeldt (CDU) bei der vergangenen Wahl vor vier Jahren 39,2 Prozent der Erststimmen für sich gewinnen. Christina Jantz-Herrmann von der SPD erhielt mit 32,0 Prozent die zweithöchste Anzahl und landete auf dem zweiten Platz.

Im Wahlkreis Osterholz – Verden wurde bei der Bundestagswahl im Jahr 2017 eine Wahlbeteiligung von 78,0 Prozent erreicht. Die CDU erreichte mit 34,9 Prozent die höchste Anzahl an Zweitstimmen. Hier sehen Sie die Ergebnisse der Zweistimmen im Wahlkreis 34:

Partei Zweitstimmen Wahlkreis 34 (2017) Zweitstimmen in Niedersachsen (2017)
CDU 34,9 Prozent 34,9 Prozent
SPD 26,4 Prozent 27,4 Prozent
FDP 8,9 Prozent 9,3 Prozent
Grüne 9,3 Prozent 8,7 Prozent
Die Linke 7,3 Prozent 7,0 Prozent
AfD 9,7 Prozent 9,1 Prozent
Sonstige 3,6 Prozent 3,6 Prozent

Nach der Bundestagswahl 2017 hatte die CDU in Deutschland 200 Sitze im Parlament.

(EJ)

Mehr Infos:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.