Foto: Julian Würzer

Europawahl

Der Osten. Europas Populisten

Eine Stadt protestiert gegen den Rechtspopulismus, ein Mann wünscht sich einen Diktator zurück und ein korrupter Politiker gerät in Bedrängnis. Eine Reise durch den Osten Europas.

Nächste Station ist Österreich. Mich treibt eine Frage um, die nicht einfach zu beantworten ist: Wie ist das, wenn auf einmal Populisten Verantwortung tragen müssen? Wer bei der Europawahl einen Rechtsrutsch befürchtet, sollte wissen, dass schon heute Rechtspopulisten und Nationalisten die politische Debatte in vielen EU-Staaten bestimmen, als Opposition im Parlament oder als Teil der Regierung, von Ungarn über Österreich bis Italien. Es sind jene, die mit populistischem Furor die Wut auf Brüssel schüren und den Klimawandel leugnen, die Angst vor Migration zum Konzept erhoben haben und den Euro am liebsten abschaffen würden – und die freie Presse gleich mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Veronika Lintner
Von Jonas Voss, Julian Würzer, Elisa-Madeleine Glöckner und