Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Interview: Migrationsforscher Gerald Knaus: "Wird nicht zu großer Flüchtlingsbewegung kommen"

Interview
19.08.2021

Migrationsforscher Gerald Knaus: "Wird nicht zu großer Flüchtlingsbewegung kommen"

Hunderte von Menschen versammeln sich am 16. August vor dem internationalen Flughafen in Kabul und versuchen, das Land zu verlassen.
Foto: dpa

Plus Die Politik fürchtet, dass es durch die angespannte Lage in Afghanistan zu einer Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 kommen könnte. Migrationsforscher Gerald Knaus erklärt, warum er das für Panikmache hält.

Herr Knaus, mit welchen Gefühlen blicken Sie derzeit auf die Lage in Afghanistan?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.08.2021

>> Die meisten Grenzen weltweit sind für irreguläre Migration geschlossen. <<

Beschränken wir die Aussage mal auf große Mengen und auf die Grenzen an Land - dann stimmt es.

Aber es ist immer schön wenn andere die unangenehme Arbeit machen.

Darf man eigentlich der Türkei und Herrn Erdogan danken oder wäre das politisch nicht korrekt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwischen_Syrien_und_der_Türkei

Und zum Iran wiederholt sich das nun...

Permalink
19.08.2021

Danke für dieses sehr wertvolle Intrerview, das aufklärt.

Raimund Kamm

Permalink
19.08.2021

Endlich mal vernünftige Aussagen - ich hoffe nur, er behält auch Recht

Permalink