Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Piratenpartei mit bundesweit neun Prozent weiter im Aufwind

Emnid-Umfrage

19.02.2012

Piratenpartei mit bundesweit neun Prozent weiter im Aufwind

Die Piratenpartei liegt weiterhin im Aufwind.
Bild: dpa

Einer aktuellen Umfrage zufolge liegt die Piratenpartei mit bundesweit neun Prozent weiter im Aufwind. Die Union verzeichnet leichte Verluste, SPD leichte Gewinne.

In der Woche des Rücktritts von Bundespräsident Christian Wulff hat vor allem die Piratenpartei in  der Wählergunst zugelegt. In der wöchentlichen Umfrage des  Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag"  gewinnt die Internetpartei im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und liegt jetzt bundesweit bei neun Prozent.

FDP weiterhin bei nur drei Prozent

Leicht hinzugewinnen (plus eins) kann auch die SPD, sie kommt  jetzt auf 27 Prozent. Die Union verliert etwas (minus eins) und  kommt nun auf 35 Prozent. Der Koalitionspartner FDP verharrt bei  drei Prozent. Die Grünen bleiben unverändert bei 14 Prozent. Die  Linke verliert einen Prozentpunkt und kommt nur noch auf sieben Prozent. Die sonstigen Parteien liegen bei vier Prozent. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren