Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlkampf: Ex-SPD-Chef Martin Schulz fühlt beim TV-Triell mit allen drei Kandidaten mit

Wahlkampf
10.09.2021

Ex-SPD-Chef Martin Schulz fühlt beim TV-Triell mit allen drei Kandidaten mit

Vor vier Jahren trat Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidat im TV-Duell gegen Bundeskanzlerin Merkel an.
Foto: Michael Kappeler, dpa

Exklusiv Ex-SPD-Chef Martin Schulz verrät, wie es sich anfühlt, bei einem TV-Duell oder Triell aufzutreten, und warum er mit allen drei Kanzlerkandidaten mitfühlt.

Der frühere SPD-Chef und Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz wird das TV-Triell am Sonntagabend in ARD und ZDF mit speziellen Gefühlen verfolgen. „Ich werde mir das Triell anschauen, ich kenne alle handelnden Personen sehr gut“, sagte Schulz unserer Redaktion. „Ich kenne auch die Situation, in der die sind, intensiv“, erklärte der 65-Jährige.

„Die Gefühlslage ist schon so, dass man die Spannung sowohl derjenigen, die vor den Bildschirmen sitzen, als auch die Spannung derjenigen, die in dem Studio sind, sehr gut nachvollziehen kann“, sagte Schulz, der inzwischen Vorsitzender der SPD nahen Friedrich Ebert Stiftung ist und im September aus dem Bundestag ausscheidet.

TV-Duelle und Trielle sind laut Schulz ähnlich wie Fußballspiele

Der frühere SPD-Kanzlerkandidat, der vor vier Jahren vor der Bundestagswahl in einem TV-Duell mit CDU-Kanzlerin Angela Merkel auftrat, verglich den TV-Schlagabtausch mit sportlichen Wettkämpfen. „Man fühlt sich wie ein Fußballspieler bei einem wichtigen Spiel“, sagte Schulz. „Vor dem Spiel ist es nervenaufreibend und spannend. In dem Moment, wenn der erste Pass gespielt ist, kriegst du aber nichts anderes mehr mit als das Spiel selbst.“

Ex-Kanzlerkandidat Schulz: "Vorher steigt die Anspannung"

Dies sei auch bei solchen TV-Ereignissen so. „Vorher steigt durch die Atmosphäre drum herum die Anspannung. Aber wenn es losgeht, werden die Konzentration und die Fokussierung auf das Gespräch und die Themen so stark, dass man andere Dinge nicht mehr mitbekommt.“

Das erste TV-Triell lief Ende August bei RTL.
Foto: Michael Kappeler, dpa

Wo und wann das TV-Triell läuft

Das zweite TV-Triell der Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) wird am Sonntagabend auf ARD und ZDF gleichzeitig um 20.15 Uhr live ausgestrahlt.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.