Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunner Rockband mit neuer Musik im Stil der 70er

Königsbrunn

29.11.2020

Königsbrunner Rockband mit neuer Musik im Stil der 70er

Die Band Button Rouge aus Königsbrunn: links Bandmama Stefan Martens, Frontfrau Isy, hinten am Schlagzeug Andy, Flo mit Capi und rechts Martin
Foto: Helga Mohm

Plus Ohne Auftritte haben es Musiker in Corona-Zeiten schwer. Die Königsbrunner Band Button Rouge macht trotzdem neue Musik.

Es ist still geworden in der Musikszene, sehr still. Die Corona-Pandemie legt wieder vieles lahm, auch Live-Konzerte sind zurzeit nicht möglich. Bands dürfen nicht auftreten, nicht einmal proben. Die Corona-Beschränkungen lassen es derzeit nicht zu. Für das Fünfer-Team der Rockband Button Rouge war klar: "Wir lassen uns unser Musiker-Dasein nicht nehmen, wir müssen kreativ weiterdenken und wollen über den Winter was tun." Und so geht die eigentlich reine Live-Band in schwierigen Zeiten einen für sie ungewöhnlichen Weg.

Button-Rouge aus Königsbrunn machen Live-Aufnahmen ohne Nachbearbeitung

Noch kurz vor dem zweiten Lockdown Ende Oktober spielte das Quintett fünf neue selbstgeschriebene Rocksongs für ihre neue EP live ein. Das Mini-Album entstand im Bandraum in der Schäfflerstraße in Königsbrunn und so, wie es Bands in den 70er Jahren auch gemacht haben: Live, alle Musiker in einem Raum und nicht digital nachbearbeitet.

Die neue "Live Session"-EP gibt es seit dem 20. November auf allen gängigen Portalen wie Spotify, Apple iTunes, Deezer, Amazon Music. Eine klassische Studioaufnahme kam für Andy, Flo, Martin, Stefan und Powersängerin Isy von Button Rouge nicht infrage. Die übungsfreie Zeit nutzen die aus Augsburg und Königsbrunn stammenden Musiker jetzt für Radiointerviews und kämpfen so auch für den Erhalt der Musikkultur in Augsburg und Umgebung.

Bands finden in der Königsbrunner Schäfflerstraße ein neues Zuhause

Das Königsbrunner Gebäude einer ehemaligen Druckerei in der Schäfflerstraße dient seit Januar diesen Jahres Button Rouge und einigen anderen Bands als neues Zuhause. Wegen der Stilllegung des Reese-Theaters in Augsburg waren zahlreiche Bands auf der Suche nach neuen Probenräumen, so auch Button Rouge.

Der Kulturpark West war Vermittler und ist Vermieter des neuen Übungshauses. Es ist ein regelrechtes Künstlerhaus geworden. In den oberen Geschossen haben Maler, Fotografen und Drucker ihre Ateliers bezogen und im Kellergeschoss befinden sich mehrere Übungsräume für Bands und Liedermacher. Der Kulturpark hat hier in den Lärmschutz investiert und mehrere unterschiedlich große lärmisolierte Räume gestaltet.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren