Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: AEV-Verteidiger Niklas Länger hat sich mit Corona infiziert

Augsburger Panther
23.12.2020

AEV-Verteidiger Niklas Länger hat sich mit Corona infiziert

Niklas Länger, Verteidiger der Augsburger Panther, hat sich bei der U20-WM in Kanada mit Corona infiziert.
Foto: Ulrich Wagner

Der Panther-Verteidiger hat sich bei der U20-WM in Kanada angesteckt. Dennoch könnte er schon bald wieder auflaufen.

Niklas Länger ist eines der großen Talente aus der AEV-Jugend. Der 19-Jährige ist in dieser Saison fester Bestandteil der DEL-Mannschaft, aktuell ist der Verteidiger mit der deutschen U20-Nationalmannschaft im Einsatz bei der WM in Kanada. die am 25. Dezember beginnt. Im Vorfeld des Turniers hatte der DEB mehrere Corona-Infektionen innerhalb der Mannschaft vermeldet, bisher aber nicht verraten um welche Spieler es sich handelt.

Das hat sich nun geändert: Auf Twitter schrieb der DEB,  dass man sich kurz vor dem Ende der angeordneten Quarantäne eines Teils der U20-Nationalmannschaft entschieden habe, die Namen der von einer Covid-19-Infektion betroffenen Spieler zu veröffentlichen. Dies sei in Absprache mit und auf Wunsch des Teams erfolgt.

Insgesamt haben sich im DEB-Team acht Spieler mit Corona infiziert

Tatsächlich gehört Niklas Länger zu den Spielern, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Neben ihm sind Florian Bugl, Maksymilian Szuber (beide Red Bull Hockey Juniors), Lucas Flade (Dresdner Eislöwen), Joshua Samanski (Ravensburg Towerstars), Markus Schweiger (ESV Kaufbeuren), Jan Nijenhuis (Grizzlys Wolfsburg) und Filip Reisnecker (Fischtown Pinguins Bremerhaven) betroffen. Allen Spielern gehe es "den Umständen entsprechend gut", teilte der deutsche Verband mit.

 

Gut möglich ist außerdem, dass viele der Nachwuchsspieler schon im Auftaktspiel gegen Finnland (in der Nacht auf den 26. Dezember, 0 Uhr, live auf Magentasport) wieder spielen können. Voraussetzung dafür ist ein ausgiebiges, mehrtägiges Return-to-play-Protokoll. Infolgedessen erfolgt zunächst die Freigabe der medizinischen Abteilung des WM-Turniers, wenn es keine Beanstandungen geben sollte. Anschließend beurteilt die DEB-Teamärztin nochmals die körperliche Verfassung, bevor "grünes Licht" für einen Einsatz gegeben werden kann.

Auswirkungen auf das DEL-Team der Augsburger Panther hat die Infektion Längers nicht. Die bisherigen Corona-Tests des DEL-Teams ergaben bislang keine Infektion.

STURM: Brad McClure kam von den Florida Everglades zu den Augsburger Panthern.
33 Bilder
Der bisherige AEV-Kader für die Saison 2020/21
Foto: Www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.