Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Angela Merkel räumt im Umgang mit Russland Versäumnisse ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Adam Payerl wird neuer Stürmer beim AEV

Augsburger Panther
17.05.2018

Adam Payerl wird neuer Stürmer beim AEV

Adam Payerl wechselt zur neuen Saison zu den Augsburger Panthern. Erstmals auf seine Kollegen wird er am 3. August treffen.
Foto: Milwaukee Admirals

Die Panther wollen an Körpergröße zulegen und Neuzugang Adam Payerl aus der American Hockey League misst 1,91 Meter. Auch die weiteren Statistiken sind vielversprechend.

Fünf Stürmer, drei Verteidiger, ein Torwart – so lautet die Formel der Augsburger Panther für ihre neun Ausländerpositionen. So viele Importspieler dürfen pro Partie eingesetzt werden. Die zwei zusätzlichen Lizenzen will sich der Klub für personelle Engpässe vorerst aufsparen. Seit gestern sind im Angriff mit der Verpflichtung von Adam Payerl eigentlich alle offenen Ausländerstellen vergeben. Allerdings wird spekuliert, ob Thomas J. Trevelyan seine Möglichkeit wahrnimmt, einen Einbürgerungsantrag zu stellen. Falls sich der Kanadier dazu entschließt und die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, wäre wieder eine Position offen.

Adam Payerl - neuer AEV-Stürmer hat bereits in der NHL gespielt

Mit dem Ein-Jahres-Vertrag für Payerl erfüllt Mike Stewart auch eine interne Vorgabe bei der Kaderzusammenstellung. „Ich will, dass wir größer werden. Wir werden zwar keine Riesen auf dem Eis werden wie die Nürnberger, aber mein Ziel ist, dass wir in diesem Bereich zulegen.“ Mit 1,91 Meter Körpergröße erfüllte der Kanadier diese Vorgabe. Adam Payerl ist neben Matt Fraser die Topverpflichtung der Panther im Sturm. Der Kanadier spielte in den vergangenen sechs Spielzeiten durchgängig in der American Hockey League, zuletzt bei den Milwaukee Admirals. Seine Bilanz in 362 Partien: 52 Tore, 71 Vorlagen. Die AHL-Topspieler können sich die Klubs der Deutschen Eishockey-Liga nicht leisten. Außerdem lauern diese Profis noch auf ein viel lukrativeres Angebot in der National Hockey League.

Stewart ist von Neuzugang überzeugt

Payerl bestritt in der Saison 2013/14 zwei Partien (null Tore) für den NHL-Klub Pittsburgh Penguins. Jetzt hat der knapp einhundert Kilogramm schwere Stürmer, der im Angriff auf allen Positionen eingesetzt werden kann, offenbar seine Träume von einer NHL-Karriere begraben und kommt erstmals nach Europa. Trainer

Stewart sah den Neuzugang bei seinen Scouting-Touren in den vergangenen Jahren mehrmals im Einsatz und ist von den Qualitäten des 27-Jährigen aus Kitchener (Ontario) überzeugt: „Trotz seiner Größe ist er ein guter Skater, der den Puck speziell an der Bande immer wieder gut abschirmt. Zudem war es uns wichtig, dass er Rechtsschütze ist.“ Das eröffnet mehr Optionen im Überzahlspiel, da es ausreichend Linksschützen gibt.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.