Startseite
Icon Pfeil nach unten
Sport
Icon Pfeil nach unten

Englische Fußball-Fans feiern deutschen Plozisten

Fußball-EM 2024

Der Polizist, dein Freund und Helfer

    • |
    • |
    Englands Cheftrainer Gareth Southgate hat einen Doppelgänger bei der deutschen Polizei.
    Englands Cheftrainer Gareth Southgate hat einen Doppelgänger bei der deutschen Polizei. Foto: Friso Gentsch, dpa

    Fußball-Fans und Polizisten sind, wie soll man es ausdrücken, ohne einer Seite zu nahezutreten, so etwas wie natürliche Feinde. Der Anhänger will ungestört Rauchbomben und Bengalos zünden oder den gegnerischen Fans zeigen, wer im Stadion die Kutten anhat. Der Ordnungshüter, das ist bereits im Wort enthalten, will die Ordnung hüten. Die Fronten sollten geklärt sein. Doch manchmal, fast nie, benehmen sich beide Seiten wie beste Freunde. So geschehen vor dem Spiel der Engländer gegen die Niederlande in Dortmund.

    Die Supporters von der Insel machten einen deutschen Polizisten in den sozialen Medien zu einer Berühmtheit. Weil der Beamte Englands Nationaltrainer Gareth Southgate ähnelt, umringten einige Anhänger vor dem Halbfinale der Three Lions den vermeintlichen Doppelgänger in der Dortmunder Innenstadt und besangen ihn enthusiastisch. Angelehnt an den Hit „Whole Again“ der Popband Atomic Kitten aus dem Jahr 2000 intonierten sie „Southgate you‘re the one, you still turn me on, football‘s coming home again“. Übersetzt heißt das: Southgate, du bist der Richtige, du machst mich immer noch an, der Fußball kommt wieder nach Hause.

    Die englischen Fans feiern den deutschen Polizisten

    Nun ja, auf einem Video auf der Plattform X ist zu sehen, dass der Beamte den Spaß nur semi-lustig findet. Mit verschränkten Armen und einem aufgesetzten Lächeln lässt er die enthusiastischen Gesangseinlagen eher über sich ergehen, als sie zu feiern. Sein Kollege hingegen hat mehr Spaß und filmt die Szene wie auch die englischen Fans. Vor dem mit 2:1 gewonnenen Halbfinale waren die Anhänger von der Insel höchst unzufrieden mit ihrem Übungsleiter. In der heimischen Presse war Trainer Southgate, der das Nationalteam nach der EM 2016 übernommen hatte, ob der unansehnlichen Spielweise teils heftig in die Kritik geraten. Die Three Lions spielten zwar erfolgreichen, aber unattraktiven Fußball, der den Einzelkönnern wie Kane, Bellingham oder Foden nicht gerecht wurde.

    Deshalb der Spott für den Doppelgänger. „Kein Wunder, dass England nichts gewinnt, wenn Southgate sich als deutscher Polizist verdingen muss“, kommentierte ein Nutzer auf X. „Kann er Gareth bitte heute Abend ersetzen“. schrieb ein anderer. Wer weiß? Vielleicht saß ja tatsächlich der deutsche Polizist auf der Bank. Denn die englischen Kicker boten eine Tip-top-Leistung. Als hätten sie zumindest Respekt vor dem Typen auf der Trainerbank. Wer auch immer da saß, er sollte am Sonntagabend gegen Spanien dort wieder Platz nehmen. Dann läuft es für die Engländer.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden