Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Ex-FCA-Trainer Luhukay erinnert sich: "Schönste Zeit, die ich je erlebt habe"

FC Augsburg
16.08.2020

Ex-FCA-Trainer Luhukay erinnert sich: "Schönste Zeit, die ich je erlebt habe"

Nach drei Jahren als Trainer des FC Augsburg verabschiedete sich Jos Luhukay.
Foto: Fred Schöllhorn

Plus Jos Luhukay führte den FC Augsburg in die Bundesliga. Der Niederländer blickt zurück in eine Zeit, in der beim FCA noch einiges anders lief als heute.

Jos Luhukay ist zurück in den Niederlanden. Etwas Abstand vom Fußball gewinnen und den Kopf frei kriegen. "Es wird sich schon wieder eine Türe öffnen", ist der 57-Jährige überzeugt. Zuletzt war er beim FC St. Pauli angestellt und schaffte ganz knapp den Klassenerhalt. Kurz nach Saisonschluss folgte die Trennung vom Zweitligisten. Luhukay also ist wieder auf dem Trainermarkt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.08.2020

Ich habe den Jos hautnah in der Manufaktur vom Riegele, bei der A-TV Aufzeichnung mit Tom Pösl erlebt (dem ich zu seinem heutigen Geburtstag recht herzlich gratuliere), einen Mann der Willen ausstrahlte und einen grandiosen Erfolg erzielt, für den wir ihm heute noch danken können.

Permalink
16.08.2020

Luhukay ist für mich einer der besten FCA-Trainer der letzten 10 Jahre. Er lebte Disziplin vor und forderte Sie gleichermaßen von der Mannschaft ein. Danke nochmals.

Permalink