Newsticker
Ukraines Außenminister Kuleba ruft zu komplettem Handelsstopp mit Russland auf
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Herrlich nach Corona-Verstoß: "Das war dumm von mir"

FC Augsburg
19.05.2020

Herrlich nach Corona-Verstoß: "Das war dumm von mir"

Heiko Herrlich: „Das war dumm von mir. Dafür habe ich zu Recht Kritik geerntet und musste auch Hohn und Spott über mich ergehen lassen.“
Foto: Ulrich Wagner

Plus Augsburgs Trainer spricht über seinen Zahnpasta-Fauxpas und dessen Folgen, warum er seine Loge nicht verließ und das Spiel hinter einer Glasscheibe verfolgte.

Heiko Herrlich handelte konsequent. Sich selbst nahm er aus dem Spiel, mied jeglichen Kontakt zur Mannschaft und verfolgte das Bundesligaspiel des FC Augsburg gegen den VfL Wolfsburg in der Arena von einer Loge aus. Nicht einmal ins Freie wagte sich der Trainer des FCA, hinter einer Glasscheibe, auf den Bildschirmen eines Fernsehers und Laptops, beäugte er den ersten Auftritt seiner Mannschaft nach der Corona-Pause.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.05.2020

Wenn man sowas als Dummheit deklariert... erst die Quarantäne (noch dazu im FCA Trainingsanzug!) verlässt und sich dann auf einer Pressekonferenz "verplaudert, muss man sich fragen, wie erst unter richtigem Stress agiert! Und von wegen "konsequent gehandelt"! Das hätte er vorher tun sollen. Manchmal hab' ich das Gefühl, er wird dafür noch belohnt!

Permalink