Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Rani Khedira über die vielen Gegentore: "Das ist eine Katastrophe"

FC Augsburg

19.12.2018

Rani Khedira über die vielen Gegentore: "Das ist eine Katastrophe"

Rani Khedira würde sich freuen, wenn der FC Augsburg einmal zu Null spielen würde. Auch gegen Hertha BSC Berlin gelang das nicht.
Foto: Lennart Preiss (Archiv)

Nach dem 2:2 gegen Berlin ärgert sich Rani Khedira über die Defensivleistung des FC Augsburg. Ob Martin Hinteregger gegen Wolfsburg spielen kann, ist fraglich.

Der FC Augsburg konnte in Berlin wieder einmal nicht gewinnen - die Partie endete 2:2. Die Stimmen zum Spiel im Überblick:

Rani Khedira: "Die Vorrunde lief nicht gut, es ist zu wenig für das, was wir teilweise auf den Platz gebracht haben. Man sollte dem nicht nachtrauern. Aber wir müssen uns fragen: Woran liegt es, dass wir nie zu Null spielen? Das ist eine Katastrophe, daran müssen wir unbedingt arbeiten. Wenn wir in der Rückrunde öfters zu Null spielen, dann werden wir auch mehr Punkte holen."

Daniel Baier: "Sind gut ins Spiel gekommen, gehen in Führung und auf einmal liegen wir hinten. Da denkst du, du bist im falschen Film. Klar, kann man das besser verteidigen, auch wenn man mit zehn Mann spielt. Aber nach so einem Nackenschlag haben wir ordentlich Fußball weitergespielt, das 2:2 war eine tolle Kombination. Zum Schluss haben wir mit Mann und Maus verteidigt. Auswärts ist jeder Punkt Gold wert."

Danso war beim Spiel des FC Augsburg gegen Hertha BSC Berlin nervös

Kevin Danso: "Ich habe am Montag nach dem Training erfahren, dass ich von Beginn an spielen darf. Ich war vor dem Spiel ein bisschen nervös, aber währenddessen ging es. Ich hoffe, ich spiele jetzt wieder am Wochenende."

Trainer Manuel Baum: "Es war von uns kein so gutes Spiel. Wir haben zwar immer gegen den Ball verteidigt, mit dem Ball hat das eine oder andere aber zu wünschen übrig gelassen. Spätestens in der zweiten Halbzeit ist es echt schwierig geworden mit dem Platz. Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber es ist wahnsinnig bitter, wenn du innerhalb von drei Minuten in Rückstand gerätst. Vor dem zweiten Tor spielen wir der Hertha den Ball in den Fuß. Aber es war eine gute Reaktion der Mannschaft. In der zweiten Halbzeit waren wir viel mit Verteidigen beschäftigt."

Reuter über FC Augsburg - Hertha BSC Berlin: "Bitter mit Hinteregger"

Geschäftsführer Sport Stefan Reuter: "Es war ein hart umkämpftes Spiel. Spielerisch war es auf dem Rasen irgendwann schwierig. Bitter ist für uns die Szene mit Hinteregger. Er war richtig benommen und hat eine Zeit lang gebraucht. Das war für den Trainer und den Doc nicht einfach, weil einfach keine klare Ansage vom Spieler kam. Ich hoffe, dass es Hinti schnell besser geht. Das hat keinen guten Eindruck gemacht in der Halbzeit. Es war eine klare Empfehlung des Arztes, ihn rauszunehmen. Ich hoffe, dass sein Kopf nicht zu sehr brummt."

Lesen Sie dazu auch die Einzelkritik von Florian Eisele: Hinteregger wird gegen Hertha unfreiwillig zum Spieler des Spiels.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.12.2018

Komisch. Über die gestrige sehr gute Leistung der Mannschaft in Berlin will hier niemand einen Kommentar abgeben. Gerade die zuletzt kritisierten Spieler wie Baier und Koo spielten sehr stark. Nach dem Rückstand konnte man sehen, dass es in der Mannschaft stimmt, so wie sie sich zurückgespielt und -gekämpft hat. Da braucht man keine Sorgen zu haben.
Max wurde gestern wieder einmal vor Augen geführt, warum er kein Nationalspieler ist und warum er besser beim FCA bleiben sollte.

Permalink
19.12.2018

Ein umstrukturierter rechter Verteidiger (Schmid) und ein defensiv orientierungsloser linker Verteidiger (Max) - darum hat es Gegentore ohne Ende.
Mein Vorschlag schon seit geraumer Zeit: rechts FRamberger - links Stavylidis - das sollte Stabilität geben.
Max dafür auf der linken Außenposition mit Flanken ohne Ende, und rechts Hahn oder Schmid.
Aber bei Trainer Baum habe ich keine Hoffnung auf Besserung !
Am Sonntag bestimmt wieder mit dem Brasilianer in Hochform.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren