Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Richtig bremsen will gelernt sein

Auto & Verkehr
ANZEIGE

Richtig bremsen will gelernt sein

Foto: Horst Schmidt, Fotolia.com
230061046-1.jpg
230058692-1.jpg
230058698-1.jpg
230061026-1.jpg
230058801-1.jpg
230058697-1.jpg
230058695-1.jpg
230058420-1.jpg
230061041-1.jpg

Bei Fahrsicherheitstrainings lernen Autofahrer besser auf Verkehrsgefahren zu reagieren

60 Prozent der Auffahrunfälle in Deutschland könnten vermieden werden, wenn die betreffenden Autofahrer eine halbe Sekunde schneller reagieren würden. Dies sagt Jürgen Bente vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Und er möchte damit verdeutlichen, wie wichtig Fahrsicherheitstrainings sind. Bei ihnen wird die Reaktionsschnelligkeit trainiert und auch die sogenannte Gefahrbremsung, die laut Bente etwa 90 Prozent der deutschen Autofahrer nicht beherrschen.

Im Ernstfall brauche ein untrainierter Autofahrer 0,7 bis 0,9 Sekunden, um so zu bremsen, dass sein ABS reagiert, ein trainierter nur 0,3 Sekunden, sagt der Verkehrsexperte. „Und Zeit, die ich einmal verschenkt habe, hole ich nie wieder rein.“ In brenzligen Situationen, in denen Sekundenbruchteile zählen, kann das fatal sein. Selbst die ausgefeilteste Technik kann im Extremfall den Unfall nicht verhindern, umso wichtiger ist das angemessene Verhalten der Fahrer im Straßenverkehr.

In der Regel absolvieren die Teilnehmer die Aufgaben mit dem eigenen Auto. Bei einer Übung lassen die Experten den Wagen aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten abbremsen. Dabei müssen die Teilnehmer vorher dort Hütchen aufstellen, wo sie das Ende der Bremswege vermuten. Eine weitere Übung ist das Bremsen und Ausweichen auf glatten Flächen. Fast allen Teilnehmern bereite dies Schwierigkeiten, sagt Alfina Baha, die jahrelang als Trainerin arbeitete. „Instinktiv lenken sie dabei zu viel, das ist der größte Fehler.“ Auch hier gibt es Lernpotenzial für Autofahrer - selbst für Vielfahrer, die nach jahrelanger, unfallfreier Fahrpraxis glaubten, sie könnten schon alles, weiß Baha.

Die beiden Geschäftsführer und Firmengründer von ABS Autoteile Ali Sakarya (rechts außen vorne) und Alexander Bschorer (rechts außen hinten) mit ihrem fachkundigen Team.
Anzeige

Die Firma ABS Autoteile in Meitingen feierte 10. Geburtstag

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren