Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Outdoor-Kleidung: Daunenjacke: Bei Regen unter die Hardshell

Outdoor-Kleidung
ANZEIGE

Daunenjacke: Bei Regen unter die Hardshell

Daunenjacken halten im Winter warm, zum Beispiel beim Langlauf.
Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

Die Daunenjacke wärmt, die Hardshell-Jacke schützt gegen Regen oder Schnee. Nur wie trägt man beide Kleidungsschichten zusammen?

Beim Skifahren, auf Skitouren und bei anderen Outdoor-Aktivitäten an kalten Tagen wärmt eine Daunenjacke - wenn man sie richtig trägt. Und genau das werde oft falsch gemacht, erklären die Experten der Zeitschrift "Alpin" (Ausgabe 11/2020).

Die Daunenjacke komme nur dann unter eine Hardshell-Jacke, wenn es regnet oder schneit. Dann dient die wasserdichte, dünnere Außenjacke als Feuchtigkeitsschutz. Wenn die Kombination aus beiden Jacken allerdings gegen Kälte ohne Niederschlag schützen soll, dann sei es sinnvoller, die Daunenjacke über die Hardshell zu ziehen.

Wenn es trocken ist, zieht man die Daunenjacke besser drüber

Der Grund: Wird die wasserdichte Hardshell außen getragen, kondensiert auf der Innenseite dieser Kleidungsschicht Feuchtigkeit - weil die Isolierschicht aus Daunen tiefer liegt und die Hardshell auf der Innenseite kalt ist. Diese Feuchtigkeit gelangt dann durch Kontakt wieder in die Daunenjacke - was den Wärmeschutz unterläuft.

© dpa-infocom, dpa:201012-99-917044/3 (dpa)

Kinder haben ihr eigenes Köpfchen. Um ein trotziges Kind aus der Frustfalle zu locken, hilft manchmal nur kreative Ablenkung oder ein bisschen Quatsch.
Tipps und Tricks

So beruhigen Eltern kleine Trotzköpfe

167291.rgb.jpg

Kuvertüre schmelzen wie ein Profi: 6 Tipps für perfekte Ergebnisse

Als knackig-süße Hülle um Pralinen und Plätzchen, aromatische Füllung in der Torte oder für den intensiven Schokogeschmack im Dessert: Kuvertüre ist aus der süßen Küche nicht wegzudenken. Allerdings braucht es ein bisschen Fingerspitzengefühl, um sie schmelzen zu lassen und anschließend perfekt zu verarbeiten. 6 Profitipps für köstliche Ergebnisse.

Das könnte Sie auch interessieren