Laufen

26.06.2019

Für den guten Zweck

Sechs Kilometer zwischen Höchstädt und Deisenhofen zurücklegen und dabei Gutes tun

Sechs Kilometer zwischen Höchstädt und Deisenhofen laufen, schwitzen und dabei noch etwas Gutes tun. Das ist am kommenden Samstag, 29. Juni, möglich. Unter dem Motto „Lauf und beweg etwas“ organisiert Rainer Wanek erstmals diese Veranstaltung, die im Rahmen der Aktion von World Vision „Global 6 K“ stattfindet. Das bedeutet: Der Höchstädter Lauf ist Teil eines weltweiten Laufs, der größer als der Berlin-Marathon ist. Gemeinsam wollen die Veranstalter 6000 Kindern in den ärmsten Regionen Afrikas helfen.

Dafür werden 10000 Teilnehmer in Deutschland gebraucht – jeder Läufer zählt! Die Streckenlänge spielt dabei eine besondere Rolle. Sechs Kilometer muss ein Kind in Entwicklungsländern täglich zurücklegen, um an Trinkwasser zu gelangen, schreiben die Veranstalter von World Vision. Deshalb sollen am Samstag auch in Höchstädt so viele Läufer wie möglich für den guten Zweck schwitzen. Der Lauf findet zwischen Deisenhofen und Lutzingen auf geteerten Wegen statt. Start ist um 18 Uhr in Höchstädt, Am Fallenweg 10a. Organisator und World-Vision-Pate Rainer Wanek möchte diese bundesweite Kampagne mit seinem privaten Lauf unterstützen. Bis zu 50 Teilnehmer können sich anmelden. (pm)

zum Lauf in Höchstädt im Internet unter: www.worldvision.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren