Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Datenschutz: Risiko Homeoffice: Wer haftet bei Cyberattacken?

Datenschutz
23.11.2020

Risiko Homeoffice: Wer haftet bei Cyberattacken?

Das Homeoffice birgt auch viele Fallstricke.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Plus Wenn Mitarbeiter von zu Hause arbeiten, leidet häufig die Datensicherheit. Welche Risiken es gibt und wie Sie sich schützen können.

Ein ordentliches Arbeitszimmer, ergonomischer Bürostuhl und höhenverstellbarer Schreibtisch – so ein Bilderbuch-Homeoffice wird sich in den wenigsten Haushalten finden. Die Unternehmen sind vielleicht besser vorbereitet als im Frühjahr, viele werden trotzdem noch mit dem privaten Laptop am Küchentisch sitzen und auf ihr langsames Betriebssystem schimpfen. Und spätestens wenn das Antivirenprogramm noch in einem grellroten Fenster vermeldet, dass der Schutz abgelaufen ist, stellt sich die Frage: Ist das wirklich sicher? Was passiert, wenn ein Hacker über mich seinen Weg ins Firmennetzwerk findet?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.