Newsticker
Zahl der Covid-19-Intensivpatienten am zweiten Tag in Folge leicht gestiegen
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Kriminalität: "Wie im kalten Krieg": So bedrohen Spione die Wirtschaft

Kriminalität
28.03.2021

"Wie im kalten Krieg": So bedrohen Spione die Wirtschaft

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Wirtschaftsspionage, doch viele von ihnen nehmen das Problem nicht ernst. Dabei können die Folgen für das Unternehmen fatal sein.
Foto: Jana Pape, dpa (Symbol)

Plus Nicht nur Staaten haben mit Spionen zu kämpfen. Auch Unternehmen sind immer öfter betroffen. Die Täter haben es auf sensible Daten, Technologie und andere Geheimnisse abgesehen.

Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang schlägt Alarm: „Das Niveau der Spionage gegen Deutschland ist auf dem Niveau des Kalten Krieges, wenn nicht höher“, sagte der Leiter des Inlandsgeheimdienstes auf einer Pressekonferenz der Lobbygruppe Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft (ASW). Durch die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung steige auch das Spionagepotenzial. Ziel der Angriffe sind aber nicht primär Polizei und Bundeswehr, sondern immer öfter die Wirtschaft. So entstehen laut Bitcom etwa 100 Milliarden Euro Schaden pro Jahr. Auch kleinere Unternehmen seien betroffen und würden häufig nicht einmal merken, dass jemand ihre Geheimnisse klaut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.