Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Öl: Der lange Weg des Erdöls von der Adria nach Bayern

Öl
26.09.2019

Der lange Weg des Erdöls von der Adria nach Bayern

Im Hafen von Triest kommt das Öl an, mit dem Bayern versorgt wird. Über die transalpine Pipeline wird es nach Norden über die Alpen bis nach Lenting bei Ingolstadt gepumpt.
Foto: TAL

Plus Erdöl ist noch immer der wichtigste Energieträger für Bayern. Dabei fordern mehr und mehr Menschen ein Umdenken. Wie passt das zusammen? Ein Besuch in Triest.

Es riecht nach Heizungskeller. Da kann die Bora noch so stark von Kroatien über die tiefblaue Adria bis in den Hafen von Triest blasen. Denn trotz des böigen Fallwindes bleibt der Geruch des Öls in der Nase stecken. Was daran liegen mag, dass hier reichlich davon ankommt. An den Löschbrücken des Marine Terminals werden gerade zwei gewaltige Tanker aus Libyen und Nigeria abgepumpt. Das Öl fließt über dicke Transferrohre in das nahe Lager von San Dorligo della Valle. An Bord der Front Sirius und der Aias – rund 146.000 Tonnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.