Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Rückruf: Pöschl Tabak ruft Schnupfpulver Schneeberg zurück

Rückruf
21.06.2016

Pöschl Tabak ruft Schnupfpulver Schneeberg zurück

Rückruf: Das Schnupfpulver Schneeberg soll an die Firma Pöschl Tabak zurückgeschickt werden. (Symbolbild)
Foto: Stefan Sauer (dpa)

Rückruf für das Schnupfpulver Schneeberg: Die Firma Pöschl Tabak ruft es zurück, da es Glassplitter enthalten kann. Welche Chargen sind betroffen?

Schnupfpulver Schneeberg von Pöschl Tabak wird zurückgerufen. Das Unternehmen leitete den Rückruf am Dienstag in die Wege. Die Begründung dafür: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Chargen Glassplitter enthalten können, die während des Produktionsprozesses im Zusammenhang mit einem unbemerkten Glasbruch entstanden sind", teilte Pöschl Tabak mit.

Die Splitter im Schnupfpulver Schneeberg seien in der Regel mit dem bloßen Auge zu sehen, führt das Unternehmen weiter aus. Dennoch sei der Rückruf nötig, um keinen Kunden zu gefähren. Allerdings betont Pöschl Tabak, dass nur bestimmte Chargen betroffen sind.

Rückruf für Schnupfpulver Schneeberg: Diese Chargen werden zurückgerufen

Die Glassplitter sollen beim Schnupfpulver Schneeberg nur in den Chargen vorkommen, die folgende Kennzeichnungen tragen: 7N44, 6UYY, 398F und 14HN.

Wer diese Chargen gekauft hat, soll den Rückruf unbedingt beachten und das Schnupfpulver Schneeberg nicht mehr verwenden. Es kann an die Firma Pöschl Tabak zurückgeschickt werden. Und zwar an: Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Stichwort „Schneeberg“, Dieselstr. 1, 84144 Geisenhausen. Das Unternehmen betont, dass es auch ohne Kassenzettel eine Erstattung geben wird.

Für weitere Fragen zum Rückruf beim Schnupfpulver Schneeberg ist Pöschl Tabak auch Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr per Telefon zu erreichen. Die Kundenservice-Nummer lautet 08743 971-0. dpa, lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.