Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Wirtschaft: Warten auf Lockerungen: Wie geht es Friseuren, Einzelhändlern und Gastronomen?

Wirtschaft
10.02.2021

Warten auf Lockerungen: Wie geht es Friseuren, Einzelhändlern und Gastronomen?

Die Maske sitzt, die Schere ist steril: Friseurmeister Matteo Leggio aus Augsburg wartet auf das Ende des Lockdowns und fordert mehr Unterstützung von der Politik.
Foto: Oliver Wolff

Plus Der Lockdown dauert seit über acht Wochen an. Friseure, Einzelhändler und Gastronomen kämpfen um die Existenz. Dabei wären sie für die Öffnung gut gerüstet.

Friseur Matteo Leggio hat für seine fünf Mitarbeiterinnen und sich mehrere Schachteln medizinische FFP2-Masken aus deutscher Produktion gekauft, auch dutzende zusätzliche Handtücher und ein Gerät zur Sterilisation der Scheren und Kämme. Ebenso hat der Augsburger Friseurmeister Flächen- und Handdesinfektionsmittel für mehrere Wochen vorrätig. Leggios Mitarbeiter sind geschult, ein von der Friseurinnung ausgearbeitetes Hygienekonzept liegt vor, um Team und Kunden gegen das Coronavirus zu schützen. Er warte jetzt nur noch auf das „Go“ aus der Politik, sagt Leggio. Friseure, Einzelhändler und Gastronomen sehen sich gut gerüstet, falls sie ab 15. Februar öffnen dürfen. Am Mittwoch beraten die Ministerpräsidenten, ob es eine Verlängerung der Corona-Beschränkungen geben wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.02.2021

Während der Blumenstand in einem großen Kaufhaus in Augsburg - gerade im Hinblick auf den Valentinstag - den Umsatz seines "Lebens" macht, kann der kleine Blumenladen ein paar Ecken weiter bald dicht machen. Alles legal! Dafür soll Verständnis aufgebracht werden?

Permalink