Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Weltpolitik: Wie abhängig ist Deutschlands Wirtschaft von China?

Weltpolitik
27.08.2022

Wie abhängig ist Deutschlands Wirtschaft von China?

Deutschlands Wirtschaft ist abhängig von China. Die Frage ist, wie lange das noch gut geht. Bisher ging es – rein ökonomisch betrachtet – hervorragend. Aber der Angriffskrieg des autoritären Russland wirft auch Fragen zum Umgang mit dem autoritären China auf.
Foto: Jens Büttner

Plus Wie lösen sich deutsche Unternehmen am besten aus China-Abhängigkeit? Es wird Zeit brauchen. Und eine neue Strategie. Daran arbeitet die Bundesregierung noch.

Der Befund war und ist in der Summe ziemlich eindeutig: Deutschlands Wirtschaft war und ist nicht nur viel zu abhängig von russischem Gas. Sie hängt auch in viel zu starkem Maß von China ab – also von zwei autoritär geführten Staaten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.08.2022

Sinnleere Diskussion. Ein Großteil der Elektronik Ausrüstung für Gebrauchsgüter und KFZ kommt heute aus China. Engpässe bei der Lieferung aus China schlagen wie Störung der Lieferketten schlagen unmittelbar auf die Produktion auch in DEU durch. Bis da ein Rückbau bzw Wiederaufbau der Produktion von Komponenten im eigenen Land realisiert werden kann, vergehen Jahre. Sie brauchen doch nur im Versandhandel schauen, wo die Produkte herkommen- Made in China. Selbst US Computer tragen zwar noch das US Logo, aber auf dem Produkt ist vermerkt- Made in China.

28.08.2022

Praktisch alle Staaten dieser Welt erkennen Taiwan seit Jahrzehnten nicht als souveränenen Staat an, genau so wenig wie Tibet. Also darf sich niemand beschweren, wenn China eine interne Angelegenheit erledigt.
Im Gegensatz zu Russland betreibt China alle Wirtschaftsbereiche von der Landwirtschaft über die Industrie bis zur Spitzentechnologie mit einer hohen Effizienz. Bodenschätze sind ausreichend vorhanden. Mit ein paar unvermeidbaren Versorgungsengpässen wäre dieses Land vollständig vom Außenhandel unabhängig.
Es wäre ein sehr waghalsiges Experiment mit ungewissem Ausgang, auf den Warenaustausch mit China zu verzichten. Machbar ja, aber würde erst mal für viele mit dem Wegfall von hoch qualifizierten Arbeitsplätzen den sozialen Abstieg bedeuten.