Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Schwimmbad: Warum man beim Tauchen im Schwimmbad rote Augen bekommt

Schwimmbad
29.06.2015

Warum man beim Tauchen im Schwimmbad rote Augen bekommt

Wer bisher dachte, die roten Augen im Schwimmbad kämen vom Chlor, der hat sich geirrt. Symbolbild
Foto: Silvio Wyszengrad

Dass sich im Wasser von Schwimmbädern viele Keime tummeln dürfte bekannt sein. Aber was die roten Augen beim Tauchen verursacht, ist schon eklig.

Wer bisher dachte, die roten Augen nach dem Tauchen im Schwimm- oder Freibad kämen vom vielen Chlor im Wasser, der liegt falsch. Dass sich allerlei Keime in den Schwimmbecken tummeln, dürfte zwar bekannt sein, aber die Wahrheit über die roten Augen ist doch eklig: Auslöser der Rötung sind Urin und Schweiß. Das ergab eine Studie der amerikanischen Gesundheitsbehörde "Centers for Disease Control and Prevention".

Zwei bis 60 Liter Urin pro Becken

Wem die Lust auf einen Freibadbesuch jetzt noch nicht vergangen ist, für den gibt es noch einen Fakt: Ein Test im Auftrag von "stern.de" wies pro Schwimmbecken durchschnittlich zwei bis 60 Liter Urin nach.

Einen kleinen Lichtblick gibt es aber: Auch der Laie kann mit Urin versetztes Wasser erkennen. Entscheidend dabei ist der Geruch. Sauberes Wasser riecht nicht, erklären Experten. Erst wenn das Chlor gebunden ist, kommt es zum typischen Geruch. sm

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.