Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Sternschnuppen 2016: Leoniden 2016: Alle Infos zu den Sternschnuppen im November

Sternschnuppen 2016
31.10.2016

Leoniden 2016: Alle Infos zu den Sternschnuppen im November

Mit den Leoniden sind im November 2016 wieder viele Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Was man zu den Sternschnuppen wissen muss.
Foto: dpa

Sternschnuppen-Fans kommen im November 2016 wieder auf ihre Kosten. Die Leoniden werden Mitte des Monats am Nachthimmel zum feurigen Spektakel.

Mit den Leoniden sind im November 2016 wieder viele Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Was man zu den Sternschnuppen wissen muss.

Was sind die Leoniden?

Das Erscheinen der Leoniden geht auf den Kometen 55P/Temple-Tuttle zurück, der seine abgesplitterten Trümmer entlang seiner Bahn verstreut hat. Ihren Namen haben die Leoniden vom Sternbild des Löwen (=Leo), in dem sich der Radiant des Sternschnuppenstroms befindet.

Woran erkenne ich, ob Sternschnuppen im November 2016 zu den Leoniden gehören?

Um festzustellen, ob ein Meteor zu den Leoniden zählt oder ob es sich um eine sporadische Sternschnuppe handelt, verlängert man die Leuchtspur in Gedanken rückwärts. Endet sie im Gebiet des Sternbildes Löwe, so handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Vertreter der Leoniden.

Wie viele Sternschnuppen werden im November zu sehen sein?

In manchen Jahren boten die Leoniden einen wahren Schauer von Meteoren mit mehreren hundert Exemplaren pro Stunde. 2016 dürfte die Fallrate geringer ausfallen. Sie wird auf zwanzig Sternschnuppen pro Stunde um die Zeit des Maximums geschätzt. Allerdings werden darunter einige besonders helle Exemplare sein.

Werden die Leoniden 2016 gut zu sehen sein?

Wohl eher nicht. Leider stört diesmal das helle Licht des Vollmondes die Beobachtung.

Wann erreichen die Sternschnuppen ihren Höhepunkt im November?

Ihren Höhepunkt erreichen die Leoniden 2015 in der Nacht vom 17. auf den 18. November. Wenn das Wetter mitspielt, können Sternschnuppen-Fans gegen drei Uhr das Himmelsschauspiel beobachten.

Was muss man noch zu den Leoniden wissen?

Die Leoniden sind recht schnell unterwegs - man muss also schon etwas Glück haben, um sie am Himmel zu entdecken. Zudem war der Meteor-Strom früher noch um einiges aktiver als heute, der November galt als Sternschnuppen-Monat schlechthin. Inzwischen allerdings hat sich die Trümmerwolke von 55P/Temple-Tuttle schon ziemlich weit ausgedehnt.

Alle 33 Jahre ist die Zahl der Sternschnuppen besonders hoch: Dann rast die Erde durch das Zentrum der Leoniden-Trümmerwolke. So war es beispielsweise im Jahr 2003, als fast 3000 Meteore pro Stunde gezählt wurden. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren