Donnerstag, 31. Juli 2014

25. März 2014 17:38 Uhr

Garmisch-Partenkirchen

Abgestürzter Bergsteiger tot aufgefunden

Der 46-jährige österreichische Bergsteiger, der am Sonntag an der Zugspitze rund 600 Meter in die Tiefe gestürzt war, ist inzwischen tot aufgefunden worden.

i
Mit Hunden und Hubschraubern wurde am Montag die Suche nach einem abgestürzten Bergsteiger fortgesetzt. Inzwischen wurde er tot aufgefunden.
Foto: Victoria Bonn-Meuser dpa

Ein im Zugspitzmassiv vermisster Bergsteiger ist tot. Suchmannschaften von Polizei und Bergwacht fanden den 46-Jährigen am Montag leblos in steilem Gelände unterhalb des sogenannten Jubiläumsgrates bei Garmisch-Partenkirchen.

Zugspitze: 600 Meter abgestürzt

Der 46-jährige Vermisste hatte am Sonntag eine Schneewechte abgetreten und war von ihr mitgerissen worden. Er stürzte rund 600 Meter über steilen Fels ab. Der Mann gehörte zu einer Gruppe von vier österreichischen Bergsteigern aus Tirol. Bei der Suche nach ihm waren am Sonntag lediglich Ausrüstungsgegenstände gefunden worden. dpa/AZ

i

Artikel kommentieren