Freitag, 18. August 2017

08. April 2014 00:36 Uhr

Feuerwehr wirbt auf Omnibus um aktive Mitglieder

i

Ehrenamtliches Engagement ist „Ehrensache“ – mit dieser Botschaft geht der Landesfeuerwehrverband (LFV) Bayern an die Öffentlichkeit. Im dritten Teil der bayernweiten Imagekampagne werden zwei Zielgruppen anvisiert: Zum einen soll die Kampagne „Ehrensache“ alle Schichten der Bevölkerung ansprechen und zum anderen möglichst viele neue Mitglieder generieren. Hauptbotschafter der Aktion zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung ist im Lechgebiet ein auffällig beklebter Bus der Firma Egenberger. Das Unternehmen aus Thierhaupten hat dafür einen Linienbus kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt der Kommunikation steht der Begriff „Ehrensache“: Ein Versprechen von höchstem Gut in Zeiten einer schnelllebigen Konsumgesellschaft, ein ehrliches Bekenntnis zum Engagement für das Gemeinwohl. Untermauert wird dieser zentrale Begriff durch das Motiv „Feuerwehrhelm“, welcher die Leistung der bayernweit über 320000 ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und -frauen deutlich macht. Mit der Kampagne werden große Hoffnungen verknüpft. Der LFV Bayern freut sich auf viele neue Interessenten, die sich in den freiwilligen Feuerwehren vor Ort aktiv einbringen wollen. Das Bild zeigt von links: Geschäftsführer Firma Egenberger, Paul Kienberger, Kreisbrandrat Rudolf Mieling, Kreisbrandinspektor Georg Riehl und Kreisbrandmeister Manfred Riegel.

i