Donnerstag, 18. Januar 2018

07. Oktober 2010 05:41 Uhr

Künstlerischer Schlussstein

Burgau Die Sanierung der Burgauer Kapuziner-Halle ist schon lange abgeschlossen - jetzt wurde auch ein künstlerischer Schlussstein gelegt, wie es Zweiter Bürgermeister Hermann Mühlbauer nannte. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend zwei Kunstwerke ausgesucht, die die Halle künftig verschönern sollen: Eine Fotoglaswand für den Innenbereich und eine Figur, die einen Kapuzinermönch darstellt, vor dem Gebäude.

i

Die Geschichte der Kapuziner-Halle, dargestellt als gläserne Fotokomposition von Pit Kinzer, wird künftig die Kapuziner-Halle schmücken. Archivrepro: Weizenegger

Der Förderverein "Alte Turnhalle" rief im März zeitgenössische Künstler auf, ein Werk für die Kapuziner-Halle zu entwerfen. 13 Künstler machten sich an die Arbeit. Die drei Schönsten wurden Ende September prämiert (wir berichteten). Nun lag es am Stadtrat eine Entscheidung zu treffen: Welches Kunstwerk soll der Förderverein für 24 000 Euro für die Kapuziner-Halle erwerben?

Mit nur einer Gegenstimme entschied sich das Gremium für die Arbeit von Pit Kinzer, die schon bei der Wahl im September den ersten Platz belegt hatte.

ANZEIGE

Kinzer hat das Modell eines Bildes eingereicht, das die vielfältige Geschichte der Halle widerspiegelt. Die einzelnen Epochen werden auf einer Fotoglaswand gezeigt: Ganz hinten stehen die Kapuzinermönche, dann kommen Soldaten und Lazarettschwestern, Sportler und Tänzer. Die Darstellung soll im Durchgang vom Foyer zur zweiten Vorhalle angebracht werden. "Die Besucher, die aus dem Saal kommen, werden dann nicht mehr gegen eine weiße Wand laufen", erklärte Rolf Eichelmann, Vorsitzender des Fördervereins.

Im weiteren Verlauf stimmten die Mitglieder des Rats einstimmig darüber ab, dass die Stadt ein zweites Kunstwerk im Außenbereich für 15 000 Euro in Auftrag gibt. Die Entscheidung fiel auf den zweitplatzierten Norbert Zagel. Vor der Kapuziner-Halle wird also demnächst eine knapp vier Meter große Figur aus teilveredeltem Stahl mit Rostpatina stehen. Die Figur stellt einen Mönch in einer Kapuzinerkutte dar und soll ein "Blickfang für die Fußgänger" werden. (eff)

i

Schlagworte

Burgau | Hermann Mühlbauer

Ihr Wetter in Günzburg
18.01.1818.01.1819.01.1820.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeregen
	                                            Wetter
	                                            Schneeschauer
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter2 C | 6 C
-1 C | 4 C
-2 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Quiz: Das Jahr 2017 im Landkreis Günzburg

Umfrage
Verlegung der Burgauer Kinderbrotspeisung?


Umfrage
Wie gefällt Ihnen Burgau als Einkaufsstadt?

Anfang vom Ende


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche