Montag, 24. November 2014

14. Dezember 2012 16:08 Uhr

Memmingen

Ehepaar vertreibt Trickdieb

Ein bisschen schlauer als ein Trickdieb, der sich als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgegeben hat, war wohl ein Ehepaar aus Memmingen.

i
Ein Trickdieb verschaffte sich Zugang zu dem Haus eines Memminger Ehepaares. Doch die Eheleute ließen sich nicht austricksen.
Foto: Matthias Becker (Archiv)

Ein Ehepaar aus Memmingen-Volkratshofen hat möglicherweise einem Trickdieb die Arbeit vermiest. Am Mittwoch erhielt eine 51-Jährige einen Anruf: Ein Mitarbeiter der Wasserwerke wolle sich zum Ablesen des Wasserzählers anmelden. Der Frau war der Anruf nicht ganz geheuer. Sie rief beim Wasserwerk an, wo sie die Ankunft erhielt, dass derzeit keine telefonischen Voranmeldungen zur Überprüfung der Wasserzähler durchgeführt werden.

Schon tags darauf stand ein etwa 25-jähriger, 175cm großer, kräftiger Mann vor der Haustür des Ehepaares. Er wollte den Wasserdruck an der Heizung ablesen. Als Grund gab er einen Rohrbruch bei Bauarbeiten in Volkratshofen an. Die Frau geleitete den Mann in den Keller zum Wasserzähler. Dann erschien der Ehemann der Frau - und plötzlich hatte es der Unbekannte ganz eilig.

ANZEIGE

Er täuschte Arbeiten vor und verließ dann das Anwesen. Als der Mann das Haus verlassen hatte, bemerkten die Eheleute, dass nur wenige Meter weiter ein zweiter Unbekannter auf den Mann wartete. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Trickdiebe handelt und mahnt in diesem Zusammenhang vor besonderer Vorsicht. Man solle sich stets einen Beschäftigungsausweis vorzeigen, bevor man Unbekannte ins Haus lässt. AZ

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Memmingen | Polizei